Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Einheitsheitsdenkmal - Architekten protestieren

Einheitsheitsdenkmal - Architekten protestieren

Der Wettbewerb zum geplanten Leipziger Freiheits- und Einheitsdenkmal auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz verursacht momentan vor allem eins: Zwiespalt. Die Schöpfer des gerade von Platz eins auf Rang drei zurückgestuften Entwurfs "Siebzigtausend", die Architekten Marc Weis und Martin de Mattia (beide M+M München) sowie Sofia Petersson und Moritz Schloten (beide Annabau Berlin), haben gestern ihr "starkes Befremden" über die Entscheidung des Bewertungsgremiums vom 1. Juli zum Ausdruck gebracht.

Voriger Artikel
Leipzigs Freiheits- und Einheitsdenkmal: Architekten über Jury-Ergebnis empört
Nächster Artikel
Streit um Einheitsdenkmal Leipzig: Architekten von „Siebzigtausend“ prüfen Konsequenzen

So sieht der überarbeitete Entwurf "Siebzigtausend" des Büro-Verbundes Annabau (Berlin) und M+M (München) aus.

Quelle: Rometsch

Die nachträgliche Einführung dieses neuen Gremiums und "eines so nicht vorgesehenen Verfahrensschrittes" entspreche nicht den in der Wettbewerbsauslobung benannten Schritten, monieren sie in einer Pressemitteilung. "Ein Drittel der uns vom offiziellen Preisgericht im letzten Jahr zugesprochenen Bewertungspunkte wurde uns vor der Sitzung des neuen Bewertungsgremiums aberkannt." Dessen Einsetzung betrachten M+M/Annabau - vor allem nach der Aufhebung der Anonymität durch die Bekanntgabe der Preisträger in der ersten Wettbewerbsphase 2012 - als nicht regelkonform.

Wie berichtet, hatte das neue Bewertungsgremium am Montag den bisherigen Siegerentwurf auf den dritten Rang gesetzt und den letztjährigen Drittplatzierten - das Konzept "Herbstgarten" der Professorinnen Tina Bara und Alba D'Urbano von der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst - zum Favoriten gekürt. Dem Büro-Verbund M+M/Annabau stößt dieser Umstand auch deshalb bitter auf, weil es bei dem eingeschobenen Verfahren an Transparenz gemangelt habe. "Es ist weder für die Wettbewerbsteilnehmer noch für die Öffentlichkeit nachvollziehbar, wie es zu der Umkehrung der ursprünglichen Ergebnisse des Preisgerichtes kommen konnte. Ferner wurden die Bewertungskriterien und die neue Art der Punktevergabe - trotz mehrfachen Nachfragens unsererseits - nie offen gelegt. Des Weiteren bleibt ungeklärt, wer in der Sitzung am 1. Juli die Neubewertung vorgenommen hat", heißt es in der Presseerklärung.

Auch weil Grünen-Stadtrat Roland Quester inzwischen seinen Rückzug aus dem Bewertungsgremium bekanntgab, fragen sich die Architekten aus München und Berlin, inwiefern die Regeln des offiziellen Wettbewerbsverfahrens eingehalten wurden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 05.07.2013

Dominic Welters

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • LVZ-Reisemarkt

    Lust auf Urlaub? Der LVZ Reisemarkt präsentiert am 2. und 3. Februar 2018 Traumziele fern und nah. Alle Infos zu den Ausstellern und zum Programm g... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Leipzig-Grünau kämpft mit Arbeitslosigkeit und Kriminalität. Doch das Viertel will sich ein besseres Image verpassen. Die vierteilige Multimedia-Serie gibt Einblicke in den Problemkiez. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr