Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Eislaufen auf eigene Gefahr - Stadt warnt vor zugefrorenen Seen
Leipzig Lokales Eislaufen auf eigene Gefahr - Stadt warnt vor zugefrorenen Seen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 22.01.2010
Anzeige
Leipzig

Stärke und Tragfähigkeit natürlicher Eisflächen seien schwer einzuschätzen. Das Betreten erfolge daher stets auf eigene Gefahr.

Nach Angaben der Stadt ist das Betreten und Benutzen von Eisflächen auf öffentlichen Gewässern nur zulässig, wenn sie durch die Polizei freigegeben wurde, heißt es in einer Mitteilung. Generell untersagt sei Eissport auf dem Cospudener See. Verstöße dagegen könnten als Ordnungswidrigkeit mit einem Bußgeld geahndet werden. Für das Eissegeln sei eine wasserrechtliche Genehmigung erforderlich.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_400]

Sichere Alternativen zum Eislaufen in freier Natur bieten die künstlichen Flächen im Stadtgebiet. Schlittschuhlaufen ist derzeit unter anderem im Eisdom Kohlrabizirkus auf der Alten Messe sowie im Leipziger Zoo möglich.

nöß

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Doppelter Einsatz für Topmodel Eva Padberg am Dienstag in Leipzig. Aus den Händen von OBM Burkhard Jung wird die 29-Jährige im Neuen Rathaus einen Spendenscheck für Unicef entgegen nehmen.

22.01.2010

Das private Bahnunternehmen Veolia Verkehr will in der Region Leipzig die Passagierzahlen deutlich steigern und in die Gewinnzone fahren. Derzeit werden unter der Marke Mitteldeutsche Regiobahn pro Tag 10 000 Menschen befördert, sagte der Regionalleiter Nord-Ost, Andreas Trillmich, am Freitag in Leipzig.

22.01.2010

Das Rüstzeug für eine perfekte Bewerbung wollen die Auszubildenden der Stadtwerke Leipzig ihren möglichen Nachfolgern mit auf den Weg geben. Am 13. Februar laden sie die „Nachwuchskräfte von morgen" deshalb zu einem kostenlosen Bewerbertraining in das Bildungs- und Entwicklungszentrum des Unternehmens in der Bornaischen Straße ein.

22.01.2010
Anzeige