Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Elefantenbaby aus dem Zoo Leipzig erholt sich: Kleiner Dickhäuter ist munter und neugierig
Leipzig Lokales Elefantenbaby aus dem Zoo Leipzig erholt sich: Kleiner Dickhäuter ist munter und neugierig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:39 29.03.2015
Zum Stehen braucht das Elefantenkalb einen Bauchgurt. Quelle: Zoo Leipzig
Anzeige
Leipzig

Trotzdem sei die kritische Phase noch nicht komplett überstanden. Der kleine Dickhäuter wird Tag und Nacht umsorgt.

Der Zootierarzt und die Pfleger wollen jetzt alles dafür tun, dass das Elefantenmädchen in Ruhe zu Kräften kommen kann.

Erst wenn sich der positive Eindruck bestätigt, werde man langsam versuchen, das Jungtier an die Mutter Hoa heranzuführen. Von den Strapazen der Operation einer Obeschenkel-Fraktur hatte sich von den Strapazen der Operation bereits gestern gut erholt.

Damit das Jungtier bei Kräften bleibt, bekommt es alle paar Stunden Milch über eine Magensonde, erklärte der Zoo weiter. Mithilfe von Bauchgurten kann es sogar schon wieder stehen. Das Jungtier bewege sich nun insgesamt mehr, hieß es Sonntag aus dem Zoo.

Der Bruch des Oberschenkels war in einem vierstündigen Eingriff von einem Expertenteam des Leibnitz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) und der Freien Universität Berlin gerichtet und durch zwei Platten beidseitig fixiert worden. Dann war das Jungtier am Abend zurück ins Elefantenhaus gebracht und aus der Narkose geholt worden.

Die Operation des Elefantenkalbs dauerte vier Stunden. Quelle: Zoo Leipzig

In den vergangenen Tagen hatte es bereits einigen Rummel um den kleinen Dickhäuter gegeben: Das am Mittwoch geborene Jungtier konnte nicht gehen und wollte auch nicht trinken. Eine Röntgenuntersuchung am Donnerstag hatte ergeben, dass der Elefant eine Fraktur im rechten Oberschenkel erlitten hat.

Nach Meinung der Experten stammt die Verletzung von den Versuchen der Elefanten, das Kleine kurz nach der Geburt zum Laufen zu bewegen. „Jetzt benötigen wir dringend externe Unterstützung und sind froh, dass uns erfahrene Spezialisten helfen“, sagte Zoodirektor Jörg Junhold. Alle Hoffnung ruhe auf dem Expertenteam vom Berliner Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung. „Die Situation ist ernst, wir müssen auch damit rechnen, dass es kein Happy End gibt", so Junhold.

Das Elefantenbaby im Zoo Leipzig will nicht trinken. Quelle: Zoo Leipzig

Das Jungtier konnte deshalb nicht selbstständig zu Elefanten-Mutter Hoa laufen. „Es ist zwar nicht ungewöhnlich, dass ein Elefanten-Jungtier nicht sofort zur Mutter geht und an ihrer Brust trinkt", erklärte Zoodirektor Jörg Junhold. Dann aber war am Mittwoch bis gegen 23 Uhr mehrfach vergeblich versucht worden, das Jungtier mit der Mutter in Kontakt zu bringen. „Das Kalb stand immer nur wacklig da", so Junhold. Daran hatte sich bis Donnerstagmorgen nichts geändert.

Deshalb wurde die wertvolle Erstmilch der Elefanten-Mutter Hoa abgemolken und versucht, diese Milch dem Kalb mit der Flasche zu verabreichen. „Sie hat aber nur einige Milliliter getrunken", so Junhold Am Donnerstagmittag. „Wir unternehmen jetzt alles, um den Zustand zu stabilisieren."

Elefantenkuh Hoa hat am Mittwoch im Leipziger Zoo ein Mädchen geboren - jetzt sorgt sich der Zoo um das Jungtier. Quelle: Zoo Leipzig

Nach der Geburt am Mittwoch war zunächst alles gut verlaufen, und der Zoo wollte nun Mutter und Jungtier Zeit für die Gewöhnung aneinander geben. Das 29-jährige Muttertier hatte ein monatelanges Training zur Geburtsvorbereitung mit ihren Pflegern absolviert. 2012 hatte sie bereits ein Elefantenjunges zur Welt gebracht, dieses aber abgelehnt und so heftig attackiert, dass es starb.

Leipzig. Gute Nachrichten aus dem Leipziger Zoo: Das Elefantenbaby hat auch die zweite Nacht nach der Oberschenkel-Operation gut überstanden. „Wenn es nicht gerade schläft, ist es munter und neugierig“, sagte eine Sprecherin am Sonntagmorgen. Trotzdem sei die kritische Phase noch nicht komplett überstanden. Der kleine Dickhäuter wird Tag und Nacht umsorgt.

(mit dpa)

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Samstagabend sind zwischen 20.30 und 21.30 Uhr weltweit Lichter für eine Stunde ausgegangen. Auch in Leipzig wurden zahlreiche Gebäude in dem Zeitraum nicht mehr beleuchtet.

28.03.2015

"Mein Sohn sah aus wie ein Greis. Dieses Bild vergesse ich nie." Yannik, damals anderthalb Jahre alt, hatte ewig nichts zu trinken bekommen, sein Gesicht war schon ganz eingefallen.

27.03.2015

Leipziger Forscher und Mediziner haben einen neuen Test entwickelt, der frischgebackenen Eltern noch mehr Sicherheit bezüglich der Gesundheit ihrer Kinder gibt.

27.03.2015
Anzeige