Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Wie Leipziger Eltern künftig leichter an Ihren Wunsch-Kitaplatz kommen
Leipzig Lokales Wie Leipziger Eltern künftig leichter an Ihren Wunsch-Kitaplatz kommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:12 06.11.2018
Auf dem Portal der Stadt soll es Eltern künftig möglich sein, vergebene Plätze untereinander zu tauschen. Quelle: dpa
Leipzig

Die Kitaplatzsuche in Leipzig könnte künftig ein wenig einfacher werden: Kivan, das Elternportal der Stadt Leipzig für die Platzsuche in Kitas und Tagespflege, soll um einen neuen Service ergänzt werden. Fortan könnten Eltern auf der Plattform untereinander einen Tausch von vergebenen Plätzen vereinbaren.

Das geht aus einer Idee der Freibeuter-Fraktion im Leipziger Stadtrat hervor, wie die Fraktion am Dienstag mitteilt. „Glücklich ist der, der einen Kitaplatz in Leipzig findet. Nicht selten jedoch bleibt den Eltern nichts anderes übrig, als den einen sich bietenden Kitaplatz am anderen Ende der Stadt anzunehmen“, so Stadträtin Naomi-Pia Witte in der Pressemitteilung. „Zweimal täglich sind damit lange Fahrtwege zwischen Wohnung, Kita und Arbeitsplatz verbunden. Da es vielen Eltern so geht, erhärtet sich der Eindruck, dass sich deren Wege tagtäglich auf irrsinnige Weise kreuzen.“

Sobald sich Eltern auf einen Tausch geeignet hätten, müsse noch die Zustimmung der Kita-Leitungen erfolgen. Dann würden die Verträge neu geschlossen. Tauschbedarf konnte bereits in der Vergangenheit über www.meinkitaplatz-leipzig.de beim Jugendamt angezeigt werden. Den angemeldeten Eltern blieben die Informationen über Platzgesuche und -angebote dort jedoch bisher verborgen.

Die Bestätigung des Antrags der Fraktion Freibeuter durch die Ratsversammlung der Stadt Leipzig steht noch aus.

von CN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Größere Wohnungen für einkommensschwache Familien: Weil die in Leipzig rar sind, fordert die Stadtratsfraktion der Linken ein kommunales Förderprogramm für Mietwohnungsbau.

06.11.2018

Henry Hufenreuter (55) kennt die Eisenbahnstraße aus dem Effeff. Er ist Vorsitzender des Bürgervereins Neustadt-Neuschönefeld hat er das Ohr an der Masse. Im Interview mit der LVZ äußert er sich nachdenklich zur Waffenverbotszone.

06.11.2018

Ein noch besseres Gespann bilden Hund und Mensch wohl nur selten. Der Hundesportverein HSV Leipzig-Süd/Markkleeberg organisiert für den 25. November erstmals einen offenen Leipziger Canicross-Wettkampf. Das heißt: Jeder Hundehalter kann mit auf die Strecke gehen.

06.11.2018