Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Endlich Klarheit für den Leuschnerplatz: Leipzig bekommt "Markt der Möglichkeiten"

Endlich Klarheit für den Leuschnerplatz: Leipzig bekommt "Markt der Möglichkeiten"

Gitter, lückenhafte Asphaltflächen, Wildwuchs und Müll - der Wilhelm-Leuschner-Platz bietet derzeit einen trostlosen Anblick. Der Stadtrat und die Verwaltung haben allerdings jetzt den Weg frei gemacht, um das Areal in bester Citylage wieder mit Leben zu füllen.

Voriger Artikel
B2-Brücke über Koburger Straße in Leipzig: Sanierung startet im September
Nächster Artikel
Da staunst du -- wer alles in Leipzig geboren wurde

Blick über den sanierungsbedürftigen Wilhelm-Leuschner-Platz in Leipzig.

Quelle: Dirk Knofe

Leipzig. Wegweisend war der Antrag der Grünen-Fraktion für einen "Markt der Möglichkeiten".

Während die Innenstadt zeitweise unter Veranstaltungen ächzt, gibt es gleich nebenan reichlich Platz. Der soll jetzt für Veranstaltungen vornehmlich aus den Bereichen Kultur und Sport genutzt werden. Auch mobile Gastronomie könnte Leben auf das Gelände zwischen Stadtbibliothek und südlichem City-Eingang bringen.

phpee060decd9201504091220.jpg

Leipzig. Gitter, lückenhafte Asphaltflächen, Wildwuchs und Müll - der Wilhelm-Leuschner-Platz bietet derzeit einen trostlosen Anblick. Der Stadtrat und die Verwaltung haben allerdings jetzt den Weg frei gemacht, um das Areal in bester Citylage wieder mit Leben zu füllen. Wegweisend war der Antrag der Grünen-Fraktion für einen "Markt der Möglichkeiten".

Zur Bildergalerie

"Wir wollen keinen Parkplatz", sagte Tim Elschner, in der Grünen-Fraktion Sprecher für das Thema Stadtentwicklung. Und so sah das am Mittwoch eine große Mehrheit der Abgeordneten, die sich gegen die Vermarktungspläne der FDP-Fraktion entschieden. Stattdessen soll das Gelände nun mehr als eine schlecht passierbare Durchgangsfläche werden.

Dafür will die Stadt im September 200.000 Euro für Ausbesserungsarbeiten investieren. Asphaltflächen werden repariert, im Ostteil der Fläche wird außerdem Rasen angelegt. Auch die Wegeverbindungen zwischen Peterssteinweg und südlichem City-Tunnel-Eingang sowie bis zum Ring sollen verbessert und das Umfeld des Eingangs aufgewertet werden.

Der Antrag der Linken, die mittelfristig eine Planung als hochwertige Grünfläche vorschlugen, fand aber keine Mehrheit im Rat. Die Verwaltung machte klar: Für eine städtebauliche Gesamtgestaltung gibt es derzeit kein Geld im Haushalt.

Evelyn ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
LVZ-Reportage zu Crystal Meth in Sachsen

Die große Multimedia-Reportage berichtet über Crystal-Abhängige, Suchtberater und Drogenfahnder. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2016

    Sport frei!, heißt es auch 2016 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr