Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
EnviaM testet intelligente Stromzähler in Gundorf

Digitalisierung der Energiewende EnviaM testet intelligente Stromzähler in Gundorf

Das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende schreibt bis 2032 den Einsatz moderner Stromzähler vor. Zusammen mit der Gundorfer Agrargemeinschaft testet die EnviaM-Gruppe derzeit ein intelligentes System, das den Stromverbrauch detailliert aufschlüsseln kann.

Tanja Kodewitz von der Gundorfer Agrargemeinschaft kann mit dem intelligenten System den Stromverbrauch detailliert analysieren.

Quelle: André Pitz

Leipzig. Die Gundorfer Agrargemeinschaft ist bereits jetzt Teil einer technologischen Zukunft, die in den nächsten Jahren für jeden Stromverbraucher Realität wird. Seit Mai dieses Jahres beteiligt sich das Unternehmen am Pilottest eines intelligenten Strommesssystems der EnviaM. „Hintergrund ist das 2016 verabschiedete Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende. Darin wird der Einbau moderner Messeinrichtungen und intelligenter Messsysteme bis 2032 verbindlich vorgeschrieben“, erläutert Stefan Buscher, Pressesprecher des regionalen Energieversorgers. Betroffen sind davon nicht nur Unternehmen, sondern alle Stromkunden.

Art des Messsystems vom Stromverbrauch abhängig

Wird eine sogenannte moderne Messeinrichtung verbaut, ändert sich für den Verbraucher nur wenig. Zusätzlich zum aktuellen Stand kann der neue Zähler tages-, wochen-, monats- und jahresbezogene Stromverbrauchswerte der letzten zwei Jahre anzeigen. „Die Daten sind durch eine PIN abgesichert, bleiben auf dem Gerät und werden nicht an andere Stellen übertragen“, sagt Buscher.

Überschreitet der jährliche Stromverbrauch 6000 Kilowattstunden, sieht der Gesetzgeber den Einsatz eines intelligenten Messsystems vor. „Das verfügt über eine Kommunikationseinheit, mit der Netz- und Verbrauchsdaten an Mess- und Netzstellenbetreiber oder Stromversorger übermittelt werden“, erläutert Buscher. Eine solche Einheit ist derzeit auch am Pferdestall der Gundorfer Agrargemeinschaft im Einsatz. Die Daten werden dabei nicht nur verschlüsselt übertragen und dem Netzbetreiber zur Verfügung gestellt, sondern landen nach wenigen Klicks auch auf den Bildschirmen der Land- und Tierwirte. „Dadurch können wir viel einfacher nachvollziehen, welche Geräte wie viel Strom verbrauchen“, erklärt Tanja Kodewitz von der Agrargemeinschaft. Genauer hinschauen, bewusster verbrauchen und im Idealfall ineffiziente Geräte austauschen – das möchte der Gesetzgeber erreichen. Der Energieversorger plant zudem, mit Hilfe der auflaufenden Daten bestehende zeit- und lastvariabele Tarife weiterzuentwickeln. „Wir als Betreiber können das Netz mit den Werten besser als bisher steuern und unnötigen Ausbau vermeiden beziehungsweise Erweiterungen gezielter vorantreiben“, fügt Peter Bernhard von der EnviaM-Tochter Mitnetz Strom an. Außerdem lässt sich auf diesem Wege bereits jetzt ermitteln, welche Geräte in der Praxis reibungslos funktionieren und gut zum Kunden passen.

Netzbetreiber wartet auf zertifizierte Hersteller

Bisher werkelt in Gundorf lediglich ein Prototyp. Mit dem Einbau vergleichbarer Systeme kann der Betreiber im Netzgebiet frühestens nächstes Jahr beginnen. „Die Anforderungen an Datenschutz und -sicherheit sind extrem hoch. Vorgeschrieben sind drei Hersteller, die vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik zertifiziert werden müssen. Das ist bisher noch nicht der Fall und deswegen sind die entsprechenden Geräte auch noch nicht lieferbar“, hält Buscher fest.

Bis 2032 will die Mitnetz Strom rund 1,5 Millionen neue Stromzähler montieren. Darunter werden sich knapp 230 000 intelligente Systeme befinden, wie sie derzeit unter anderem zusammen mit der Agrargemeinschaft getestet werden. Die sogenannten modernen Messeinrichtungen sind bereits marktreif und werden entsprechend seit April verbaut. Geplant ist, bis Jahresende etwa 75 000 Haushalte mit der neuen Zählergeneration auszustatten.

Von André Pitz

Lützschenaer Straße 100, Leipzig 51.3663278 12.255739
Lützschenaer Straße 100, Leipzig
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die vierteilige Multimedia-Serie geht der Frage nach, wie gut Sachsen auf Katastrophen vorbereitet ist. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr