Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Erfolgreicher Bürger-Vorstoß: Stadt sorgt für mehr Sicherheit in Stötteritz
Leipzig Lokales Erfolgreicher Bürger-Vorstoß: Stadt sorgt für mehr Sicherheit in Stötteritz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 21.12.2016
Hat mit seinem Vorschlag etwas in Bewegung gesetzt: Klaus Kramer an der Kreuzung Thiemstraße/Lange Reihe in Stötteritz. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Klaus Kramer aus Stötteritz macht sich Gedanken um die Verkehrssicherheit im Bereich Thiemstraße/Ecke Lange Reihe. Dort sowie im weiteren Verlauf der Thiemstraße gilt Tempo 30. Und auf dem Spielplatz neben der Rewe-Kaufhalle sind viele Kinder unterwegs. Viele Autofahrer würden sich aber nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzung halten, hat Klaus Kramer beobachtet. Und er fragt sich: Kann die Stadt dort nicht eine große „30“ auf die Straße bringen lassen?

Ja, kann sie! „Wir werden im konkreten Fall die Fortdauer der Geschwindigkeitsbeschränkung mit zusätzlichen Piktogrammen 30 kennzeichnen“, wie Michael Jana vom Verkehrs- und Tiefbauamt mitteilt. Denn: Bei der Tempo-30-Zone Thiemstraße handele es sich um einen recht großen Bereich. Zudem liege am Spielplatz eine besondere Situation vor. Generell sei es aber so, dass abseits von Hauptstraßen Tempo-30-Zonen der Regelfall sind und Markierungen so sparsam wie möglich verwendet werden sollen. Da die Wiederholung der Tempo-30-Regelung keine eigene Rechtswirkung habe, würden zusätzliche Tempo-30-Piktogramme nur im Ausnahmefall aufgebracht. Aber wie gesagt: In der Thiemstraße sieht Jana Anlass für eine solche Ausnahme. „Wir bedanken uns für den Hinweis und hoffen, dass die Kraftfahrer so noch besser ihren Pflichten zur Wahl einer angepassten Geschwindigkeit nachkommen können“, so Jana.

Die Ordnungsbehörde ist in der Thiemstraße in der Vergangenheit übrigens auch schon tätig gewesen – und wird sich weiterhin um den Bereich kümmern, wie Amtsleiter Helmut Loris erklärt. „In der Thiemstraße wurden in diesem Jahr insgesamt sieben Geschwindigkeitskontrollen mit mobilen Messfahrzeugen vorgenommen. Dabei wurden insgesamt 37 Überschreitungen der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 30 Kilometern pro Stunde registriert. Die letzte Messung erfolgte am 21. Oktober 2016.“ Im betreffenden Abschnitt der Langen Reihe sei nun eine Probemessung vorgesehen. „Auf Basis der vorhandenen personellen und zeitlichen Möglichkeiten wird die Thiemstraße bei der Einsatzplanung für Geschwindigkeitskontrollen mit mobilen Messfahrzeugen weiterhin Berücksichtigung finden“, sagt Loris. „Kurzfristig ist eine Kontrolle dort eingeplant.“

Von Björn Meine

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der Kritik durch den sächsischen Landesrechnungshof am teuren Mietmodell will die Stadt Leipzig künftig nur selbst oder mit Tochtergesellschaften bauen.

21.12.2016

Um sich für Frieden im Nahen Osten und ein Ende des Krieges in Syrien auszusprechen, soll am Montag vor der Thomaskirche in der Leipziger Innenstadt eine Kundgebung stattfinden. Das Motto: „Die Lähmung überwinden“.

18.12.2016

Mit einem bunten Programm stimmt sich die jüdische Gemeinde Leipzig im Ariowitsch-Haus schon einmal auf das Chanukka-Fest ein, das am 25. Dezember beginnt. Am Sonntag konnten die kleinen Mitglieder der Gemeinde bereits vorfeiern.

18.12.2016
Anzeige