Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Erfurter Bahn schickt rollenden Botschafter für Clara Schumann auf die Reise
Leipzig Lokales Erfurter Bahn schickt rollenden Botschafter für Clara Schumann auf die Reise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:50 13.09.2018
Ein Botschafter für „Clara19“: Skadi Jennicke, Michael Hecht , Gregor Nowak, Marit Schulz und Oliver Mietzsch (von links) taufen einen Triebwagen, der nun für das Leipziger Clara-Schumann-Jahr 2019 wirbt. Quelle: Andre Kempner
Leipzig

Aus Triebwagen 314 wird „Clara19“: Die Erfurter Bahn sowie die Leipzig Tourismus und Marketing GmbH (LTM) werben ein Jahr lang für das Jubiläumsjahr zum 200. Geburtstag von Clara Schumann. Ein thematisch gestalteter Triebwagen, der auf dem mitteldeutschen Streckennetz in Thüringen bis hin nach Hof (Bayern) eingesetzt wird, wurde am Donnerstag auf dem Hauptbahnhof getauft. „Es gibt nur wenige Künstlerinnen des 19. Jahrhunderts, die so oft gereist sind wie Clara Schumann“, betonte Kulturbürgermeisterin Skadi Jennicke (Linke). „Die Pianistin fuhr mit dem Ausbau des Zugnetzes europaweit zu Konzerttourneen.“ Deshalb passe so ein Zug, der Gäste zu einem vielfältigen Programm nach Leipzig einlädt, prima. „Wir freuen uns, dass wir das Clara-Schumann-Jubiläum unterstützen können und schicken gern unseren Zug als Botschafter auf die Strecke“, so Michael Hecht, Geschäftsführer der Erfurter Bahn.

Facettenreiches Programm im Festjahr 2019

Das Programm zum 200. Geburtstag Clara Schumanns im Jahr 2019 ist dabei so facettenreich wie die Künstlerin selbst – ein Musikstar des 19. Jahrhunderts. Dabei geht es um ihre Kompositionen, aber auch um die einzigartige Konzerttätigkeit, ihre umjubelte Zeit als Wunderkind, den Konflikt zwischen Beruf und Familie und vieles mehr. „Ganz in ihrer Tradition planen wir ein großes bürgerschaftliches Fest mit vielen Akteuren“, kündigte Jennicke an.

Wie vom Stadtrat beschlossen, sollen auch größere Projekte in der freien Kultur- und Kunstszene gefördert werden. Die wurden nach einer Ausschreibung im März nun von einem Beratergremium ausgewählt. So wird der Verein Leipziger Romantik ein Interdisziplinäres Festival aus Klangkunst, Lichtprojektionen und Inszenierungen gestalten, der Verein „Flügelschlag Werkbühne“ ein Stück aufführen, das Zimmertheater der Kulturwerkstatt Kaos „Clara meets Kara“ inszenieren. Gefördert wird ebenfalls der Verein Notenspur mit der Musikreihe „Clara im Park“, der Konzerte, Radtouren und Spaziergänge zum Mitsingen organisiert.

LTM organisiert Reise für Kulturinteressierte

„Wir wollen nicht die Tradition in die Vitrine stellen, sondern heute innovativ etwas anbieten“, betonte die Bürgermeisterin. Das Festjahr werde schon aufgrund der vielen Beteiligten – ob nun Gewandhausorchester, Soziokultur oder Ballett der Oper – europaweit einzigartig. Den Höhepunkt des Festjahres bilden die Schumann-Festwochen vom 12. bis 29. September 2019, die sich um den Geburts- (13.9.1819) und Hochzeitstag (12.9.1840) ranken. LTM bewirbt das Festjahr auch, hat für Kulturinteressierte eigens ein dreitägiges Reiseangebot „Clara Schumann in Leipzig“ aufgelegt.

Schumann-Haus gestaltet neue Ausstellung

Große Pläne hat das Schumann-Haus in der Inselstraße, das sich längst zu einem künstlerisch-kreativen Zentrum der Musikstadt entwickelt hat. Dort werden Ausstellung und Räume – bis auf den historischen Saal und den Klangraum – neu gestaltet; bis Jahresende 2018 entsteht dazu eine Konzeption. Eröffnung soll zum 20. Geburtstag der Künstlerin am 13. September 2019 sein.

„Wir erzählen die außergewöhnliche Geschichte des Künstlerehepaars Clara und Robert Schumann auf sehr lebendige Weise. Und zwar gleichberechtigt. Clara Schumann tritt aus dem Schatten ihres Ehemannes heraus und reiht sich ein in die Reihe der Komponisten und Künstler, die Leipzig so charmant und lebenswert machen“, beschreibt Geschäftsführer Gregor Nowak das Anliegen. Wer meint, dass das Bach-Museum nichts beizusteuern hat, irrt. „Wir widmen uns den drei Künstlerinnen Anna Magdalena Bach, Fanny Hensel und Clara Schumann in einer gemeinsamen Sonderschau“, kündigte Museumschefin Kerstin Wiese an.

Von Mathias Orbeck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Weltoffene Hochschulen – weltoffenes Sachsen“ steht auf den Bannern, die seit Donnerstag über die Stadt verteilt sind. Die Leipziger Bildungsstätten plädieren damit für Toleranz und friedlichen Diskurs im Freistaat.

13.09.2018

Eine Großdemonstration zum Erhalt der Clubkultur und ein Fußballspiel von RB Leipzig werden am Samstag für erhebliche Verkehrsbehinderungen in der Stadt sorgen. Betroffen sind vor allem die Innenstadt und das Waldstraßenviertel.

13.09.2018

Auf der Galopprennbahn im Scheibenholz wird am Sonnabend wieder Leipzigs schnellstes Maskottchen gesucht. Beim Spätsommerrenntag gehen 68 Pferde an den Start. Auch eine hochkarätige Stute reist aus Köln an. Auf einen Start des Hengsts „Leipzig“ müssen die Turf-Fans noch warten.

13.09.2018