Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Erneut Ärger mit Fallada-Brücke

Erneut Ärger mit Fallada-Brücke

Noch vor wenigen Wochen hatte Jan-Philipp Kelch, Projektteamleiter der Deutschen Bahn Projektbau GmbH versichert, dass die 3,5 Millionen teure Fallada-Brücke Anfang Dezember nach der Abnahme durch die Behörden freigegeben werde.

Voriger Artikel
Sportanlage in Gohlis wird zur Hundewiese
Nächster Artikel
Spender der Bartholdy-Büste bietet 1000 Euro Belohnung für Hinweise

Die Fallada-Brücke ist noch immer nicht fertig, weil die Baufirma Insovenz anmelden musste.

Quelle: André Kempner

Doch nichts von alledem.

Jetzt erklärt Bahn-Sprecher Jörg Bönisch, dass die mit dem Bau beauftragte Firma Insolvenz anmeldete. "Wir wollen trotzdem in der kommenden Woche einen Teil der Brücke für die Fußgänger übergeben", sagt Bönisch. Leider seien die Rampen noch nicht fertig, so müssten Kinderwagen die Treppen rauf beziehungsweise runter getragen werden. Bönisch bedauert, dass Mütter oder Väter dadurch auf Hilfe angewiesen sind. Im neuen Jahr würden dann die Rampen in Angriff genommen und andere Restarbeiten erledigt.

Bei allem verständlichen Ärger, in wenigen Tagen sei jedoch die kürzeste Verbindung zwischen Sternsiedlung und den Einkaufszentren sowie den öffentlichen Verkehrsmitteln in der Georg-Schumann-Straße wieder gewährleistet.

Bekanntlich ist mit dem Neubau der S-Bahn-Strecke Leipzig-Halle seit 2004 das Queren der Gleise zu ebener Erde nicht mehr möglich. Fußgängern wurden seitdem erhebliche Umwege über die Straße am Viadukt oder die Slevogtstraße zugemutet. Ursprünglich hieß es, eine neue Fußgängerüberführung an der Falladastraße ist 2006 fertig.

"Die Bahn verspricht viel, hält aber wenig", war im Stadtbezirksbeirat Nordwest immer wieder zu hören. Auch der in die Welt gesetzte Termin drittes Quartal 2008 platzte wie eine Seifenblase. Kostenexplosionen, galoppierende Stahlpreise wurden als Begründungen von der Bahn herangezogen.

Umso verwunderlicher ist, dass jetzt eine Brücke in Luxusausführung die künftige Bundesstraße 6 und die S-Bahn-Trasse überquert. 69 Meter ist das Bauwerk lang. Den Mittelteil der Stahlkonstruktion sollen senkrecht stehende Hölzer verkleiden.

Auch die getönten Scheiben aus Spezialglas hätten die Kosten enorm in die Höhe getrieben. Kelch hat immer wieder betont, dass hier kein Standardbau, sondern eine höchst anspruchsvolle Brücke entsteht. Nächste Woche sollen endlich die Leipziger über diese Brücke gehen dürfen. Mit jahrelanger Verspätung.

Günther Gießler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • LVZ-Reisemarkt

    Lust auf Urlaub? Der LVZ Reisemarkt präsentiert am 2. und 3. Februar 2018 Traumziele fern und nah. Alle Infos zu den Ausstellern und zum Programm g... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Leipzig-Grünau kämpft mit Arbeitslosigkeit und Kriminalität. Doch das Viertel will sich ein besseres Image verpassen. Die vierteilige Multimedia-Serie gibt Einblicke in den Problemkiez. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr