Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Erneut Prozess um tödlichen Regatta-Unfall am Leipziger Palmengartenwehr

Erneut Prozess um tödlichen Regatta-Unfall am Leipziger Palmengartenwehr

Schuldig oder nicht schuldig? Auch vier Jahre nach dem tödlichen Bootsunglück am Palmengartenwehr konnte diese Frage noch nicht abschließend beantwortet werden.

Voriger Artikel
FDP-Mann Hobusch kritisiert Jungs Verhalten bei herrenlosen Grundstücken
Nächster Artikel
Polizist fast zu Tode gerast: 25-jähriger Metalldieb muss mehr als sechs Jahre in Haft

Am Palmengartenwehr verunglückte am 13.April 2008 ein jugendlicher Ruderer tödlich.

Quelle: Wolfgang Zeyen

Leipzig. Ab 10. Mai soll die Leipziger Justiz im nunmehr dritten Anlauf prüfen, ob den Präsidenten des veranstaltenden Rudervereins Triton, Jens G. (44), der Vorwurf der fahrlässigen Tötung und fahrlässigen Körperverletzung zu Recht trifft.

Wie Christiane Fernstedt, Sprecherin des Landgerichtes Leipzig, gestern bestätigte, hat die zweite Strafkammer bis 13. Juni fünf Prozesstage anberaumt. Bei dem Unfall im April 2008 war eine Dessauer Kinderbesatzung auf dem Elsterflutbett vom Kurs abgekommen und das Wehr heruntergestürzt. Ein zwölfjähriger Junge ertrank, ein Elfjähriger wurde schwer verletzt.

Wie berichtet, sprach das Amtsgericht Jens G. im April 2010 schuldig, verhängte eine geringe Sanktion - eine Verwarnung mit Strafvorbehalt. Nur für den Fall, dass der Angeklagte binnen einer einjährigen Bewährung straffällig wird, sollte er 2700 Euro zahlen. Er hätte geeignete Maßnahmen zur Gefahrenabwehr, etwa durch den Einsatz eines Motorbootes unmittelbar am Wehr, treffen müssen, hieß es. Das Landgericht hob diese Entscheidung nach einer Berufung des Angeklagten auf. "Nicht schuldig", so Richter der dritten Strafkammer.

Jens G. habe keine Sorgfaltspflichten verletzt; vielmehr alles getan, was zur Gewährleistung der Sicherheit aus seiner Sicht erforderlich war, wozu der Einsatz von drei Rettungsbooten auf der Strecke gehörte. "Jeder Sport birgt Risiken. Man kann nicht alle Eventualitäten vorhersehen", so die Richter. Nach einer Revision der Staatsanwaltschaft kassierte das Oberlandesgericht Dresden allerdings den Freispruch und verwies den Fall nach Leipzig zurück, an eine andere Strafkammer.

Die Begründung sei "widersprüchlich" und "lückenhaft" gewesen. Peter Manthey, Verteidiger von Jens G., will erneut auf einen Freispruch hinaus. "Es muss klargestellt werden, dass ein solches Unglück nicht vorhersehbar war", so der Anwalt gestern. Die Urteile gegen die beiden Dessauer Trainerinnen - ebenfalls Verwarnungen - sind indes rechtskräftig.

Sabine Kreuz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • LVZ-Reisemarkt

    Lust auf Urlaub? Der LVZ Reisemarkt präsentiert am 2. und 3. Februar 2018 Traumziele fern und nah. Alle Infos zu den Ausstellern und zum Programm g... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Leipzig-Grünau kämpft mit Arbeitslosigkeit und Kriminalität. Doch das Viertel will sich ein besseres Image verpassen. Die vierteilige Multimedia-Serie gibt Einblicke in den Problemkiez. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr