Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Erste Fahrradhaltebügel an Leipziger Kreuzungen installiert
Leipzig Lokales Erste Fahrradhaltebügel an Leipziger Kreuzungen installiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:37 11.05.2018
Haltebügel für Fahrradfahrer an der Ampel in der Lützner Straße in Leipzig. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Auf grünes Licht warten und trotzdem im Sattel sitzen bleiben – das geht nicht nur in der Fahrrad-Welthauptstadt Kopenhagen sondern jetzt auch in Leipzig. Auf Drängen des Jugendparlaments hat das Dezernat von Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau (parteilos) die ersten Haltestangen für Radler in der Messestadt installieren lassen. Die Bügel wurden im Rahmen eines Pilotprojekts an Masten in Kreuzungsnähe befestigt, damit Radfahrer nicht absteigen müssen.

Zu den ersten Knotenpunkten mit Halterungen gehören die Kreuzungen Prager Straße/Mühlstraße, Lützner Straße/Saarländer Straße, Torgauer Straße/Rostocker Straße, und Permoser Straße/Heiterblickallee sowie Permoser Straße/Schongauerstraße. Finanziert werden die Haltestangen nicht durch die Kommune, sondern durch ein privates Leipziger Unternehmen. An den Haltestangen sind deshalb im Gegenzug zum Teil auch werbliche Hinweise zu finden – für Carsharing-Angebote.

Ob sich diese Hilfevorrichtungen für Radfahrer in Zukunft überall im Stadtgebiet finden lassen, ist bisher noch offen. Denn laut Kommune gebe es auch eine ganze Reihe von Hindernissen, die einer flächendeckenden Installation entgegenstehen können. So müssen die für die Halterungen notwendigen Masten direkt an Radwegen stehen, dürfen daran keine Signalgeber für Blinde und Sehschwache installiert sein, keine Fuß- und Fahrstreifen durch Wartende blockiert werden sowie letztlich auch keine Ampeln an den Masten angebracht sein – weil dieses sonst unter Umständen verdeckt werden könnten.

Grundsätzlich sei die Idee von Haltestanden allerdings zu befürworten, heißt es aus dem Baudezernat. Denn die Maßnahmen „dienen der Komfortsteigerung für den Radverkehr und unterstützen damit direkt die Ziele des Radverkehrsentwicklungsplans sowie des Stadtentwicklungsplans Verkehr und öffentlicher Raum“. Bereits vor einem Jahr war das Pilotprojekt nach Antrag aus dem Jugendparlament von der Leipziger Ratsversammlung beschlossen worden.

Von Matthias Puppe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Viel Sonne und Temperaturen bis 27 Grad: Leipzig steht nach dem Mini-Tief am Freitag ein sommerliches Wochenende bevor. In Teilen Mitteldeutschlands drohen aber Gewitter.

11.05.2018
Lokales Buntes Programm im Buddehaus - Lücke im Freizeitangebot geschlossen

Seit das Buddehaus in Gohlis zu neuem Leben erwachte, ist wieder ordentlich was los in den altehrwürdigen Räumen der Villa Hilda, die 1890 als Wohnhaus erbaut und seit 1956 als Kulturhaus genutzt wird. Seit Januar 2017 ist der Verein Fairbund Betreiber des Buddehauses in der Lützowstraße 19. Die Angebote für alle Altersgruppen haben sich seither vervielfacht.

14.05.2018

Die Stimmung in vielen Lehrerzimmern ist schlecht. Denn junge Lehrer bis 42 Jahre sollen ab 2019 in Sachsen verbeamtet werden. Die älteren Pädagogen, die die vielen Belastungen der letzten Schuljahre geschultert haben, sind enttäuscht. Sie fühlen sich ungleich behandelt und fordern gleiches Geld für eine gleichwertige Arbeit.

13.05.2018
Anzeige