Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Erste Heirat in alten Kasematten: Viktorianische Hochzeit unter der Pleißenburg

Sandkastenliebe Erste Heirat in alten Kasematten: Viktorianische Hochzeit unter der Pleißenburg

Über Monate wurden die historischen Kasematten unter der früheren Pleißenburg saniert. Nun kann in dem Gemäuer zünftig geheiratet werden. Das erste Paar feierte - zum WGT - eine Hochzeit im viktorianischen Stil.

Hochzeit und zugleich feierliche Einweihung der Kasematten

Quelle: André Kempner

Leipzig. Happy-End für eine Sandkastenliebe: Die beiden WGT-Fans Gabriele Lange und Uwe Gradehand (beide 54) aus Leipzig-Probstheida feierten am Freitag ihre Hochzeit im viktorianischen Stil. Das nunmehrige Ehepaar Gradehand war das erste Paar, das in den Kasematten der alten Pleißenburg getraut wurde. „Sehr schön, außergewöhnlich, romantisch und nicht so warm“, so beschrieb die Baut die Trauung mit 45 Gästen. „Aufregend“ war die Feierstunde für den Bräutigam. Um sich stilgerecht für das Ereignis anzuziehen und herzurichten, brauchten die beiden drei Stunden.

Monatelang wurden die Kasematten unter der alten Pleißeburg saniert. Nun kann in den Gewölben geheiratet werden. Zur Eröffnung während des WGT wurde ganz besonders stilvoll gefeiert: Mit einer viktorianischen Hochzeit. (Bilder: André Kempner)

Zur Bildergalerie

Zur großen Familienfeier ging es dann am Abend wieder unter die Erde –  in den Schlosskeller Delitzsch, wo sich das Paar überraschen ließ, was die insgesamt vier Kinder für sie vorbereitet hatten. Braut und Bräutigam fanden sich vor sieben Jahren bei einem Klassentreffen wieder. Beide gingen früher in Delitzsch in die gleiche Klasse, wohnten sogar im gleichen Haus, verloren sich aber dann aus den Augen. Beide waren schon einmal verheiratet. Sie ist Diplom-Pharmazie-Ingenieurin, er arbeitet als Produktionslinienleiter bei einem Schienenfahrzeug-Zulieferer.

Die Kasematten, einst zu Verteidigungszwecken errichtet, stammen aus dem 13. Jahrhundert. Sie befinden sich unter dem Burgplatz und dem Neuen Rathaus. Über Monate wurden die Gewölbe saniert. Ab sofort stehen sie jeden zweiten Freitag im Monat als Trauort zur Verfügung, Pfingsten sogar an drei Tagen.

K. D.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Erdbeer-Karte

    Sommerzeit ist Erdbeerzeit. Wollen Sie die süßen Früchte selber pflücken oder lokal kaufen? Wir verraten Ihnen, wo Sie Erdbeeren bekommen. Außerdem... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Fotografieren Sie Ihre buntesten Momente in Leipzig und der Region und nehmen Sie am Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig teil. Die schönsten Bilde... mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das WGT lockte auch 2017 Fans der Schwarzen Szene aus der ganzen Welt nach Leipzig. Wir zeigen einen Rückblick in Fotos, Videos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In einer sechsteiligen Reportage-Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die letzten „Lost Places“ von Leipzig, zeigen aber auch, was man aus den alten Gebäuden so alles machen kann. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr