Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Erste deutsche Bibliothekarschule vor 100 Jahren in Leipzig gegründet

Erste deutsche Bibliothekarschule vor 100 Jahren in Leipzig gegründet

Oktober vor 100 Jahren wurde die erste deutsche Bibliothekarschule in Deutschland gegründet: Und zwar an Leipzigs Henriette-Goldschmidt-Schule, die da noch Hochschule für Frauen hieß.

Voriger Artikel
Huygensplatz: Markt entgegen jüngster Pläne nur noch einmal die Woche
Nächster Artikel
Vergleich mit zehn Großstädten: Leipzig punktet bei Wirtschaftswachstum – dafür wenig Gehalt

Eine zeitgenössische Postkarte zeigt Bibliothekarsschüler in den Anfängen der Fachschule.

Quelle: HTWK

Am 12. Die Anfänge jener bibliothekarischen Ausbildung gehen auf eine Zeit zurück, in der Leipzig als die bedeutendste Buchstadt Deutschlands galt. Verlage hatten sich einen Namen gemacht mit Produkten wie "Reclam's Universalbibliothek", mit Lexika von F. A. Brockhaus oder der Edition Peters, deren Inhaber, Geheimrat Henri Hinrichsen, auch die im Wissenschaftsbereich bedeutende J. C. Hinrichs'sche Buchhandlung betrieb. Das Bibliothekswesen hingegen schien noch stillzustehen. Leipzig habe keine einzige freie öffentliche Bibliothek modernen Stils, kritisierte etwa Ernst Kroker, Direktor der wissenschaftlichen Stadtbibliothek. Zum Reformer der Leipziger Bibliothekslandschaft wurde schließlich Walter Hofmann, der 1912 ein Gutachten zur Umgestaltung der hiesigen Volksbibliotheken vorlegte. 1913 stimmte die Stadt der von ihm vorgeschlagenen Errichtung von vier Städtischen Bücherhallen zu.

 Doch zum Personalbedarf an wissenschaftlichen Bibliotheken wie die der Universität trat nun der Bedarf an Volksbibliothekaren für die kommunalen Bücherhallen. Also gründete Walter Hofmann mit Ehefrau Elise Hofmann-Bosse am 12. Oktober 1914 die "Fachschule für Bibliothektechnik und -verwaltung". Es war die erste Schule dieser Art in Deutschland, die sich einzig der Ausbildung von Volksbibliothekaren widmete. Zuvor war die Ausbildung von wissenschaftlichen Bibliothekaren und Volksbibliothekaren nicht klar getrennt worden. Die Fachschule wurde der von Hofmann ins Leben gerufenen "Zentralstelle für Volkstümliches Büchereiwesen" angegliedert. Beistand zur Schulgründung gab es unter anderem von Henri Hinrichsen, der der Zentralstelle und ihrer Fachschule eine Etage in der früheren Hochschule für Frauen überließ. Und die Stadt spendete 5000 Mark.

 Um 1921 wurde die Fachschule in "Deutsche Volksbüchereischule" umbenannt. Sie entwickelte sich zum Exportschlager. So wurde etwa 1928 in Köln die "Westdeutsche Büchereischule" nach Leipziger Vorbild eröffnet. In Leipzig durfte die Volksbüchereischule dann mit der Eröffnung der III. Städtischen Bücherhalle 1925 eigene Räume - direkt über der Bücherhalle - in der Richterstraße 8 beziehen. 1952 beschlagnahmte die Roten Armee das Objekt. Die Bücherei kam in der Villa Rathenaustraße 40, dem heutigen Verwaltungsgericht, unter und wurde 1954 in "Fachschule für Bibliothekare - Erich Weinert" umbenannt. Ein weiterer Umzug erfolgte 1985 in einen Neubau in der Bertolt-Brecht-Straße 1 in Schönefeld. Gleichzeitig fusionierte die Schule mit der "Fachschule für Buchhändler."

 Die Ausbildung für Bibliothekare an wissenschaftlichen Bibliotheken verselbstständigte sich indes ebenfalls. 1915 gründete der Deutsche Buchgewerbeverein die "Deutsche Bibliothekar- und Museumsbeamtenschule" in Leipzig, welche an das Deutsche Buchgewerbe- und Schriftmuseum angegliedert war. Ab 1917 führte sie ihren Betrieb als "Deutsche Bibliothekarschule" fort, bis sie 1940 vom damaligen Staat liquidiert wurde. Erst 1954 setzte sich die Ausbildung wissenschaftlicher Bibliothekare in Leipzig fort. Raum dafür bot die Deutsche Bücherei. Bis schließlich beide Ausbildungsrichtungen 1991 in dem Neubau in Schönefeld zusammengeführt und mit der Gründung der Hochschule für Technik Wirtschaft und Kultur Leipzig 1992 endgültig auch in einem Studiengang vereint wurden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 14.10.2014
Anika Geyer und Kerstin Keller-

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • LVZ-Reisemarkt

    Lust auf Urlaub? Der LVZ Reisemarkt präsentiert am 2. und 3. Februar 2018 Traumziele fern und nah. Alle Infos zu den Ausstellern und zum Programm g... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Leipzig-Grünau kämpft mit Arbeitslosigkeit und Kriminalität. Doch das Viertel will sich ein besseres Image verpassen. Die vierteilige Multimedia-Serie gibt Einblicke in den Problemkiez. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr