Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Erstes Leipziger Steckenpferdrennen Anfang Juli – Einnahmen werden gespendet
Leipzig Lokales Erstes Leipziger Steckenpferdrennen Anfang Juli – Einnahmen werden gespendet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:09 14.06.2011
Katrin Hart vom Kabarett Academixer wird beim Steckenpferdrennen antreten. Quelle: Privat
Anzeige
Leipzig

Das Rennen findet im Rahmen des fünften Bürgerpicknicks der Stiftung statt. Die Einnahmen werden an den Flüchtlingsrat Leipzig gespendet. Zwölf Teams haben sich bereits angemeldet, zwölf weitere werden noch gesucht.

Antreten kann jede Mannschaft, die fünf Mitglieder und ein selbst gebasteltes Steckenpferd an den Start bringt. Der Wettkampf soll dann wie ein Staffellauf funktionieren, bei dem jeder Reiter sein Pferd nach 150 Metern an den nächsten Teamkollegen weitergibt. Auf den kleinen Distanzen sind allerdings diverse Hindernisse zu überwinden, zudem müssen die Teilnehmer „allen, auch absurden, Anweisungen des Moderators Folge leisten“, wie es im Konzept zu der Veranstaltung heißt.

Bereits angemeldet haben sich unter anderem Rennställe vom Kabarett Academixer, vom Technischen Rathaus, von der Firma TeilAuto, von der Geographischen Zentralbibliothek und von der Leipziger Volkszeitung. Die LVZ wird mit dem Pferd MaleLE antreten, dass dank Farbe und Papier gut im Futter steht. Prominente Person oder Institution zu sein ist keine Teilnahmevoraussetzung, mitmachen kann jeder. „Meine Friseurin hat sich gestern morgen dazu entschlossen mit Partner und Freunden als Team Kowalski anzutreten. Wenn auch die Teams Müller, Meyer oder Schmidt mitmachen wollen, kein Problem“, sagt Angelika Kell von der Rennleitung. Die Anmeldung ist noch bis einschließlich morgen möglich.

Das Rennen ist nur ein Punkt des Bürgerpicknick- Programms. Der sportliche Teil wird durch Handballschnellwurf und Bogenschießen ergänzt. Daneben spielt das Trio Rada Synergia Folk-Musik aus der ganzen Welt. Außerdem gibt es Lieder von Juliane Wilde und Claudia Pöttner für die kleinen Gäste.

Wer möchte, kann Picknickkorb und –decke mitbringen. Für die anderen Gäste gibt es ein Catering von Patrick Oswald aus der Plattenküche im Tapetenwerk. Die Einnahmen aus der Veranstaltung kommen dem Projekt „Integration durch Bildung“ vom Leipziger Flüchtlingsrat zu Gute. Darin werden junge Flüchtlinge und Migranten unterstüzt, die aufgrund großer Lücken in ihrer Schulzeit in keine Regelschule mehr integriert werden können.

Der Eintritt zum Bürgerpicknick kostet für Erwachsene 2 Euro und für Kinder 50 Cent. Anmeldungen und Informationen auf den Seiten der Stiftung Bürger für Leipzig.

Clemens Haug

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) haben neue Technik angemietet, um Straßenschäden an ihren Gleisen zu beseitigen. Das Gerät mit dem fulminanten Namen Asphaltpatcher VSV 1000 soll in den kommenden drei Jahren vor allem bei der Ausbesserung von kleinen Schäden eingesetzt werden, hieß es am Dienstag bei einer Präsentation auf der Richard-Lehmann-Straße in Höhe der Alten Messe.

14.06.2011

Der Seebären-Nachwuchs im Leipziger Zoo kann jetzt endlich beim Namen gerufen werden: Das weibliche Jungtier heißt Juna, der männliche Baby-Seebär soll auf  Rufus hören.

14.06.2011

Am 17. Juni beginnt am Leipziger Landgericht der Prozess um den gewaltsamen Tod des 19-jährigen Kamal K. Im Vorfeld zogen am Pfingstmontag hunderte Menschen mit Transparenten von Connewitz bis zum Willy-Brandt-Platz in der Innenstadt.

14.06.2011
Anzeige