Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Erwartetes Blitzeis in Leipzig bleibt aus – Viele Straßen in Sachsen gesperrt
Leipzig Lokales Erwartetes Blitzeis in Leipzig bleibt aus – Viele Straßen in Sachsen gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:51 15.12.2012
Eine mit Eis überzogene Straße (Archivfoto) Quelle: dpa
Leipzig

Schuld ist Tief „Nicki“, das mit milderen Temperaturen auch Regen bringt, der auf noch gefrorenem Boden zu gefährlichem Glatteis führen kann. Sowohl Polizei als auch Feuerwehr verzeichneten jedoch in der Nacht zum Sonnabend und am Morgen keine gefährlichen Verkehrsbedingungen in Leipzig.

In anderen Teilen Sachsens stellt sich die Lage schwieriger dar. Schnee und Glatteis machen auch am Samstag zahlreiche Straßen unpassierbar. Laut Verkehrswarndienst sind neben kleineren Straßen auch zahlreiche Stadt- und Bundesstraßen im Raum Dresden, Görlitz und Bautzen wegen der Schneemassen gesperrt. Jedoch ist das befürchtete Verkehrschaos nach Angaben der Polizeidirektionen im Land ausgeblieben.

Anders am Freitag: Besonders starke Nerven brauchen Autofahrer auf der B6 zwischen Hochkirch und Bautzen. Die Bundesstraße blieb von Freitagnachmittag bis zum Samstag wegen Schneeverwehungen gesperrt. Wie die Polizeidirektion Oberlausitz-Niederschlesien mitteilte, waren rund 30 Lastkraftwagen und etwa genauso viele Autos im Schnee steckengeblieben.

Ausgangspunkt war ein Unfall, bei dem ein Wagen mit einem Schneeflug kollidierte. Daraufhin kam der Verkehr zum Erliegen. Uwe Specht, Polizeiführer vom Dienst, machte den „böhmischen Wind“ für das Verkehrschaos verantwortlich. „Der Schnee von den angrenzenden Feldern wird dann auf die B6 geweht und ist schnell hart wie Beton“, schilderte Specht die Situation. Die Fahrzeuge seien praktisch zugeweht worden.

Nach Darstellung des Polizeiführers war das Technische Hilfswerk die ganze Nacht im Einsatz, um die eingeschlossenen Fahrer und Insassen zu betreuen. Mit Räumtechnik wurde die Straße Schritt für Schritt wieder befahrbar gemacht, noch am Samstagvormittag sollte die Sperrung aufgehoben werden.

Der Deutsche Wetterdienst warnte am Samstag im Vogtland, im Erzgebirge, der Sächsischen Schweiz sowie im Kreis Mittelsachsen vor Glatteis. In Dresden waren die Hauptstraßen schon am Morgen gut befahrbar. Das befürchtete Blitzeis blieb hier aus.

maf / dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Halbzeit im Bürgerwettbewerb „Ideen für den Stadtverkehr“. Baubürgermeister Martin zur Nedden (SPD) zieht Bilanz: 17 Beiträge wurden aus 382 Einreichungen ausgewählt.

14.12.2012

Kinder können am Schwarzenbergweg in Meusdorf wieder toben. Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal hat am Freitag den Spielplatz einer Hortanlage wiedereröffnet.

14.12.2012

Die Planer des Leipziger Neuseenlands bangen um die Finanzierbarkeit von Schlüsselprojekten in der ehemaligen Braunkohleregion. Bis 2017 stelle der Freistaat Sachsen voraussichtlich 22 Millionen Euro zur Verfügung, sagte Gerhard Gey (CDU), Leipziger Landrat und Sprecher der Steuerungsgruppe für das Neuseenland, am Freitag.

14.12.2012