Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Etwa 300 Menschen zeigen bei Demo in Leipzig Solidarität mit Protesten in der Türkei
Leipzig Lokales Etwa 300 Menschen zeigen bei Demo in Leipzig Solidarität mit Protesten in der Türkei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:06 26.06.2013
Bei einer Demonstration in Leipzig haben am Dienstagabend nach Polizeiangaben mehr als 150 Menschen ihre Solidarität mit den Protesten auf dem Taksim-Platz in Istanbul erklärt. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Mit-Veranstalterin Juliane Nagel sprach sogar von zeitweise etwa 350 bis 400 Teilnehmern. Hauptanliegen des Marsches sei der Protest gegen das autoritäre Regime des türkischen Präsidenten Ergdogan gewesen. „Wir wollten aber auch ein Zeichen gegen die zunehmende Kommerzialisierung der türkischen Städte setzen“, so Nagel gegenüber LVZ-Online. Nach Angaben der Polizei verlief die Kundgebung ruhig.

Besonders beeindruckt zeigte sich die Linken-Stadträtin Nagel von den zahlreichen türkischen Mitbürgern, die bei der Demo unter dem Motto „Gegen Repression, Gentrification und autoritäres Krisenmanagement“ dabei waren. „Die Stimmung war dadurch auch außergewöhnlich lebendig", so die Linken-Stadträtin. Die Redebeiträge auf der Demo wurden zweisprachig auf Deutsch und Türkisch gehalten.

Leipzig. Bei einer Demonstration in Leipzig haben am Dienstagabend nach Polizeiangaben etwa 300 Menschen ihre Solidarität mit den Protesten auf dem Taksim-Platz in Istanbul erklärt. Mit-Veranstalterin Juliane Nagel sprach sogar von zeitweise etwa 350 bis 400 Teilnehmern. „Wir wollten auch ein Zeichen gegen die zunehmende Kommerzialisierung der türkischen Städte setzen“, so Nagel gegenüber LVZ-Online. Nach Angaben der Polizei verlief die Kundgebung ruhig.

Gegen 19 Uhr hatte sich der Zug vom Stadtteilpark Rabet im Leipziger Osten über die Konrad- und Eisenbahnstraße zum Hauptbahnhof in Bewegung gesetzt. Von dort ging es dann über die Goethe- und Grimmaische Straße zum Markt, wo gegen 20.30 Uhr die Abschlusskundgebung stattfand. Entlang der Protestroute kam es zu Verkehrseinschränkungen. Organisiert wurde die Demonstration auch von der Gruppierung „Taksim ist überall“, die seit Wochen im ganzen Bundesgebiet zur Solidarität mit dem türkischen Aufbegehren aufruft.

Reik Anton / mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Einen Schock lösten die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) bei vielen Connewitzern aus, als sie ihre Pläne für die am 18. Juli startenden Gleisbauarbeiten in der Bornaischen Straße vorstellten.

26.06.2013

Am letzten Juni-Wochenende ermöglichen die Architektenkammern jedes Jahr, zeitgenössische Bauten näher kennenzulernen. Auch die Leipziger werden zur kostenlosen Besichtigung spannender Projekte eingeladen.

26.06.2013

Die Aufarbeitung des Holocaust muss vor allem der Jugend nahe gebracht werden. Das sagt Rena Molho, Professorin für die Geschichte der griechischen Juden an der Universität Thessaloniki, und Gastrednerin im Rahmen der Jüdischen Woche in Leipzig.

25.06.2013
Anzeige