Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Weniger Passanten in Leipziger City – viele neue Läden und Restaurants
Leipzig Lokales Weniger Passanten in Leipziger City – viele neue Läden und Restaurants
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 24.09.2017
Trotz leicht rückläufiger Passanten-Ströme sehen die Fachleute von BNP Paribas Real Estate die Leipziger City weiter im Aufwind.  Quelle: Foto: Volkmar Heinz
Anzeige
Leipzig

 Alle Jahre wieder an einem Tag im Juni werden bundesweit in etlichen Großstädten die Passanten in den wichtigsten Einkaufsstraßen gezählt. 2017 fand die Großaktion des Immobilienvermittlers BNP Paribas Real Estate am 10. Juni statt – und ergab für Leipzig leichte Rückgänge der Besuchermassen gegenüber dem Vorjahr.

Zum Beispiel wurden in der Petersstraße 6050 Flaneure pro Stunde ermittelt, 2016 waren es hingegen noch mehr als 6500. Die City befinde sich dennoch weiter im Aufwind, erklärte Stefan Sachse, Geschäftsführer bei BNP und Leiter der Leipziger Niederlassung. Bei der Zählung im vergangenen Jahr hätten in der City gerade die Markttage stattgefunden, die bekanntlich immer besonders viel Publikum anlocken. Für 2017 wurden die Markttage hingegen erst gestern eröffnet. „Im Schnitt verbuchte die City in den letzten fünf Jahren einen Passantenzuwachs um knapp zehn Prozent“, so Sachse. Auch mit dem aktuellen Wert liege die Petersstraße auf Platz 27 unter allen deutschen Shoppingmeilen. Jedoch nicht mehr an der Spitze in Ostdeutschland: Bei derselben Zählung schnitt die Prager Straße in Dresden mit 7400 Passanten erstmals deutlich besser ab.

In Leipzig folgten die Grimmaische Straße (5800 Passanten), der Markt (5400), Hainstraße (4800), Neumarkt (2800) und Nikolaistraße (2500) auf den Plätzen. Die Spitzenmieten in der Peters- und Grimmaischen Straße liegen schon seit vielen Jahren stabil bei 120 Euro pro Quadratmeter. Am Markt werden bis zu 95 Euro verlangt. Die Hainstraße holt weiter auf, liegt aktuell bei maximal 70 Euro.

Im ersten Halbjahr 2017 wurden laut dem BNP-Frequenz-Report rund 3700 Quadratmeter Einzelhandelsflächen in der City neu vermietet. So sicherte sich das französische Modelabel Lacoste 100 Quadratmeter im Reichshof an der Ecke Grimmaische Straße/Reichsstraße. Im selben Gebäude mietete die Einrichtungskette Depot eine große Fläche von 1200 Quadratmetern – dabei läuft die Sanierung des Objektes, wo es früher Salamander-Schuhe gab, derzeit auf Hochtouren.

An der Nordseite des Marktes (in den Hausnummern 5-6) sind ebenfalls Baugerüste und Planen zu sehen. Wie berichtet, entsteht dort ein Augustiner-Brauhaus auf 1400 Quadratmetern, welches eigentlich schon vor drei Monaten öffnen sollte.

Die meisten Veränderungen finden derzeit freilich in der Hainstraße statt. Im Bereich von Barthels Hof, wo im August die Sanierung abgeschlossen wurde, haben jüngst ein Fotostudio (130 Quadratmeter) und ein Hot-Dog-Imbiss eröffnet. In der Hainstraße 6 (gegenüber Vetters Hof) baut Woolworth gegenwärtig ein neues Kaufhaus auf 1500 Quadratmetern aus. Woolworth war zuvor im Merkurhaus am Eingang der Petersstraße zu finden – die dortige Fläche nutzt aber seit kurzem die Drogeriemarktkette DM.

Im neuen Bernstein-Carré (der vierte Museumswinkel an der Ecke von Brühl und Katharinenstraße) läuft der Innenausbau von gleich drei Restaurants. Am 1. November will dort das Team um Rocco Fischer (Club L1, Elsterartig, Burgermeister) einen „Food Kurt“ als Mischung aus Restaurant, Bar und Spezialitäten-Markt aufschließen. Nebenan kommen zeitnah die Burger-Grill-Kette „Peter Pane“ sowie eine Leipziger Foodbar „Henrixx“ hinzu.

Von Jens Rometsch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eigentlich hätte er ja am morgigen Sonnabend stattfinden sollen, doch er fällt flach: Der Tag der offenen Tür bei der Freiwilligen Feuerwehr Mölkau ist gestrichen, die Pforten zum Gerätehaus in der Engelsdorfer Straße 106 bleiben dicht.

08.03.2018

Mit einer Fahrrad-Schiebe-Demo will der Bürgerverein Gohlis am Freitag für mehr Sicherheit eintreten. Der Verein fordert Tempo 30 auf dem engen Abschnitt der Lützowstraße.

21.09.2017
Lokales Ausstellung im Museum für Völkerkunde - Die Kulturgeschichte des Tattoos im Grassimuseum

Am Freitag eröffnet eine Ausstellung, die Leipziger Tätowierte zeigt und ihre Geschichten erzählt. Präsentiert werden außerdem Skulpturen, Fotos und Zeichnungen aus aller Welt zum Thema Piercing und Tattoo.

23.10.2017
Anzeige