Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Etzoldsche Sandgrube wird Gedenkort für Universitätskirche St. Pauli
Leipzig Lokales Etzoldsche Sandgrube wird Gedenkort für Universitätskirche St. Pauli
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:07 10.12.2009
Anzeige
Leipzig

Die Kommune will das Areal, auf dem die Reste des 1968 gesprengten Gotteshauses abgelagert wurden, mit 400.000 Euro aus dem Konjunkturprogramm II umgestalten.

"Die Zerstörung der Universitätskirche ist in das Gedächtnis der Leipzigerinnen und Leipziger eingebrannt wie kein zweites Ereignis jener Jahre", sagte Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD). Deshalb sei es wichtig, "dass an diesen Willkürakt erinnert wird."

Zur Zeit ist vor Ort nur der begrünte Trümmerhügel mit einer Plattform am höchsten Punkt vorzufinden. "Schon in seinem jetzigen Zustand hat dieses Plateau eine besondere Wirkung, die wollen wir jedoch mit landschaftsgestalterischen Mitteln und einer Klangkunstinstallation noch steigern", erklärte Inge Kunath, die Leiterin des zuständigen Amtes für Stadtgrün und Gewässer.

Leipzig. Am Mittwoch wird im Gemeindehaus des evangelisch-lutherischen Pfarramts Probstheida-Störmthal-Wachau der Vorentwurf für die Umgestaltung der Etzoldschen Sandgrube vorgestellt. Auf dem Trümmerberg lagern die Überreste der Universitätskirche St. Pauli. Die Kommune will das Areal mit 400.000 Euro aus dem Konjunkturpaket II umgestalten.
Das Plateau soll Zentrum des Gedenkortes werden. Das Areal wird zukünftig durch Stufenanlagen zu erreichen sein. Zusätzlich sollen Stelen und eine Klanginstallation des sächsischen Künstlers Erwin Stache an die gesprengte Kirche erinnern. Im Zentrum wird ein interaktiver "Klangteppich" entstehen, der durch einzelne Trittplatten von den Besuchern aktiviert werden kann. Von der Gedenkstätte aus soll eine uneingeschränkte Sicht auf den historisch bedeutenden Augustusplatz mit dem Nachfolgebau der gesprengten Kirche, dem Paulinum, möglich sein.

Sowohl das Paulinum als auch die Gedenkstätte sollen nächstes Jahr fertig sein. Der Abschluss der Umgestaltungsarbeiten in der ehemaligen Etzoldschen Sandgrube ist für November 2010 vorgesehen.

cha

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der mutmaßliche Mörder der neunjährigen Corinna aus Eilenburg muss sich voraussichtlich vom 19. März 2010 an vor dem Landgericht Leipzig verantworten. „Zunächst sind fünf Verhandlungstage bis zum 31. März vorgesehen“, sagte Verteidiger Stefan Costabel gegenüber LVZ-Online.

10.12.2009

Im Stadtbezirk Leipzig Mitte soll in den kommenden Jahren eine neue Grundschule entstehen. Das gab die Verwaltung am Mittwoch bekannt. Grund ist, dass es im Bereich des Waldstraßenviertels immer mehr Kinder im Schuleintrittsalter gibt.

09.12.2009

[gallery:500-55738498001-LVZ] Leipzig. Großes Eisenbahnspektakel auf dem Augustusplatz: Der Modellbahnverein Friedrich List stellt im Festzelt pünktlich zur Weihnachtszeit eine Auswahl seiner Miniatur-Bahnanlagen aus.

09.12.2009
Anzeige