Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Ex-Propsteikirche Leipzig könnte Asylbewerber-Unterkunft werden – Stadt prüft Gebäude
Leipzig Lokales Ex-Propsteikirche Leipzig könnte Asylbewerber-Unterkunft werden – Stadt prüft Gebäude
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:02 12.05.2015
Panoramablick auf die alte katholische Propsteikirche Leipzig. Können dort bald Flüchtlinge einziehen? Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

"In den nächsten Tagen sollte das gelingen", so Stadtsprecher Matthias Hasberg.

Beim Ortstermin müsse unter anderem das Thema sanitäre Anlagen geklärt werden, so Hasberg weiter. Nach der Begutachtung müssten die Behörden den Aufwand schätzen. Bei den Kosten für die Flüchtlingsunterbringung sei die Stadt in der Pflicht. Ein Problem ist das undichte Dach. Wenn es regnet, laufe das Wasser in den Kirchenraum, „und in der Küche wird die Suppe dünn“, sagte Pfarrer Giele. Der Bau in der Emil-Fuchs-Straße, zu DDR-Zeiten auf sumpfigem Gelände gebaut, hat Nässeschäden.

Zur Galerie
Leipzig. Eine Idee nimmt Fahrt auf: Die alte Propsteikirche am Waldstraßenviertel in Leipzig könnte als Unterkunft für Asylbewerber hergerichtet werden. Wie Pfarrer Gregor Giele gegenüber LVZ-Online erklärte, sollen möglichst schnell Vertreter vom Sozialamt und Bauordnungsamt das Gebäude in Augenschein nehmen. "In den nächsten Tagen sollte das gelingen", so Stadtsprecher Matthias Hasberg.

Trotz der Hürden war Giele sofort angetan, als Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) bei der Weihe der neuen Propsteikirche am Samstag mit der Idee auf ihn zukam, ob der alte Standort nicht für Flüchtlinge hergerichtet werden könne. Bereits am Sonntag stellte Giele im Gottesdienst seiner Gemeinde die Idee vor, „und dafür gab es spontan Beifall“, so der Propst. Das Bistum Dresden-Meißen, zu dem die Gemeinde gehört, sieht das Vorhaben „mit Wohlwollen“, hieß es zudem am Dienstag aus der Pressestelle.

Dem Bürgerverein Waldstraßenviertel war das Thema neu. „Aber wenn das Gebäude geeignet ist – warum nicht“, so der Vorsitzende Jan Wilkomm auf Anfrage. Im Verein habe man das aber noch nicht besprechen können.

Pfarrei will verkaufen

Die Unterbringung von Asylbewerbern in der Emil-Fuchs-Straße wäre eine Lösung auf Zeit, möglicherweise bis zum Ende des Jahres, so die Propsteigemeinde. Die Pfarrei will das entweihte Gotteshaus eigentlich verkaufen und hat bereits fünf bis sechs Interessenten an der Hand. Mit einem potenziellen Investor werde derzeit per Bauvoranfrage bei der Stadt ausgelotet, was künftig auf dem Grundstück möglich ist.

„Ich hoffe sehr, dass man erstmal eine würdige Unterkunft für die Flüchtlinge dort schaffen kann“, so Giele. Die Stadt brauche dringend Entlastung, und der Ort direkt am grünen Rosental sei schon etwas Besonderes. Leipzig rechnet in diesem Jahr mit der Zuweisung von rund 1700 Flüchtlingen. Der MDR hatte berichtet, dass rund 120 Asylbewerber in der alten Propsteikirche untergebracht werden sollten. Wenn die kommunalen Behörden eine Chance sehen, müsse auch die Gemeinde schnell reagieren, so der Propst: „Eigentlich wollten wir die Räume nach und nach ausräumen. Das muss jetzt alles ganz schnell gehen."

Evelyn ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das vor zwei Jahren im Zusammenhang mit dem am Uni-Klinikum (UKL) aufgedeckten Organspende-Skandal eröffnete Ermittlungsverfahren geht in die Endphase. Die Untersuchungen seien fast abgeschlossen, sagte Ricardo Schulz, Sprecher der Staatsanwaltschaft, auf LVZ-Anfrage.

11.05.2015

Als 1539 Herzog Georg von Sachsen starb, erklärte sein Bruder Heinrich als neuer Herzog die Einführung der Reformation in Leipzig. Für alle Altgläubigen begann ein Zeitalter der konfessionellen Unterdrückung.

11.05.2015

Wenn Bridge-Spieler ihre Kräfte messen, dann geht es nicht um Meter oder Sekunden. Da gibt es weder schmucke Trikots noch leckere Powerdrinks, weder Aufwärmphasen noch Abklingbecken.

11.05.2015
Anzeige