Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales FDP: Weniger Plätze auf Flugverbindung von Leipzig/Halle nach Frankfurt
Leipzig Lokales FDP: Weniger Plätze auf Flugverbindung von Leipzig/Halle nach Frankfurt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:39 13.02.2012
Vom Flughafen Leipzig/Halle sollen nach Angaben der FDP-Fraktion künftig nur noch kleine Maschinen nach Frankfurt fliegen. (Archivfoto) Quelle: Armin Kühne
Anzeige
Leipzig

Nach Angaben ihres Vorsitzenden Reik Hesselbarth reduziere sich die Platzkapazität künftig um etwa 40 Prozent. Die FDP-Fraktion hat deshalb zur kommenden Ratsversammlung eine Anfrage an Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) gestellt. Darin erfragen die Liberalen, seit wann die Entwicklung bekannt ist und welche Schritte dagegen unternommen wurden.

Bislang werden auf der Strecke von Leipzig/Halle nach Frankfurt überwiegend Flugzeuge mit 120 bis 168 Sitzplätzen eingesetzt. Zukünftig werde die Strecke ausschließlich mit kleinen Flugzeugen bedient, die nur 70 Sitzplätze haben, teilte die FDP-Fraktion mit. „Nach unseren Berechnungen reduziert sich die Platzkapazität dadurch um über 40 Prozent. Dabei kommt der Anbindung nach Frankfurt eine erhebliche Bedeutung für die Leipziger Wirtschaft zu – als Tor zu Europa“, sagte FDP-Fraktionsvorsitzender Hesselbarth und erklärt: „Wir gehen davon aus, dass die zukünftige Kapazität unter der aktuellen Auslastung liegen dürfte. Für einige Reisende wird es daher bald keinen Platz mehr geben. Sie werden auf die Bahn oder das Auto ausweichen müssen und dann etwa vier statt einer Stunde unterwegs sein. Für die Entwicklung des Standortes Leipzig wäre dies ein echter Rückschlag."

agri

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Anlässlich des Valentinstages will der Leipziger Umweltbund Ökolöwe auf den fairen Handel mit Rosen aufmerksam machen. Einer Mitteilung vom Montag zufolge seien niedrige Löhne, mangelnder Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie Geschlechterdiskriminierung Probleme in der Blumenindustrie.

13.02.2012

Die Einkommenslücke zwischen Männern und Frauen in Leipzig wächst: Im Alter zwischen Ende 20 und Ende 30 beträgt sie im Schnitt mittlerweile knapp 300 Euro. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Gleichstellungsbericht der Stadt, der am Montag im Rathaus vorgestellt wurde.

13.02.2012

Die Bundesregierung hält an dem umstrittenen Urheberrechtsabkommen ACTA fest. Das Vertragswerk sei „notwendig und richtig“ und bringe „keine der Gefahren mit sich, die derzeit beschworen werden“, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin.

13.02.2012
Anzeige