Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Facetten gegen Fremdenfeindlichkeit – 40 „toLEranz“-Veranstaltungen gegen Rassismus
Leipzig Lokales Facetten gegen Fremdenfeindlichkeit – 40 „toLEranz“-Veranstaltungen gegen Rassismus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:28 03.03.2011
Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Knapp 40 Veranstaltungen sind geplant.

In Lesungen, Workshops, Vorträgen, Diskussionen, Sportveranstalungen und drei Ausstellungen wird bis zum 27. März neben alltäglichem Rassismus auch das Thema „institutionelle Diskriminierung“ aufgegriffen.

Der Leiter des Referats für Migration und Integration, Stojan Gugutschkow, betont: „Mittlerweile dürfte sich herumgesprochen haben, dass Fremdenfeindlichkeit und Rassismus nicht nur am Rande, sondern in der Mitte der Gesellschaft zu finden sind. Die Internationalen Wochen gegen Rassismus wollen aufklären über unbedachte Vorurteile, Überheblichkeit, aber auch Menschenfeindlichkeit.“

Die Angebote richten sich an Interessierte jedes Alters. Am 21. März (10 Uhr) sind beispielsweise Schulklassen in das Theater der Jungen Welt am Lindenauer Markt eingeladen. „Die Autoren und Multitalente Noah Sow und Mutlu Ergün präsentieren mit einer jugendlich-frischen ‚Edutainment-Attacke’ verbreitete diskriminierende und rassistische Vorurteile und zeigen humorvoll, wie man sie überwindet“, so das Leipziger Referat für Migration und Integration am Donnerstag.

Die vollständige Liste mit allen Terminen ist auf der Internetseite der Stadt Leipzig abrufbar.

chl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der langjährige Geschäftsführer der Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft (LWB), Peter Stubbe, muss seinen Posten räumen. Die Leipziger Ratsversammlung entzog dem 54-Jährigen am Mittwoch mit ihrem Votum das Vertrauen.

03.03.2011

Rasenballsport Leipzig hat die nächste Hürde auf dem Weg zum modernen Trainingszentrum am Leipziger Cottaweg genommen. Mit großer Mehrheit befürworteten Leipzigs Stadträte am Dienstagnachmittag einen 50 Jahre währenden Erbbaurechtsvertrag mit dem derzeitigen Fußball-Regionalligisten und die Errichtung des etwa 30 Millionen Euro teuren Nachwuchs- und Trainingszentrums auf dem Areal zwischen Elsterbecken und Auenwald.

02.03.2011

Nur rund einen Tag nach der Einführung der Umweltzone hat Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal (Linke) deren Einführung verteidigt. Die Erfahrung aus anderen Städten zeige, dass sich Gewerbetreibende auf eine Umrüstung ihrer Fahrzeuge einstellen würden.

02.03.2011
Anzeige