Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Fahrraddemo gegen Atomwaffen: Pacemakers-Berlin-Tour stoppt in Leipzig
Leipzig Lokales Fahrraddemo gegen Atomwaffen: Pacemakers-Berlin-Tour stoppt in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:24 16.07.2014
Pacemakers-Radmarathon (Archivbild, Quelle: Pacemakers) Quelle: Privat
Anzeige
Leipzig

Die bunte Fahrraddemonstration findet von Donnerstag bis Samstag statt und stoppt am Freitag für eine Nacht in Leipzig.

Die Pacemakers sind bereits seit Jahren im Westen Deutschlands bekannt, wo sie jedes Jahr Fahrraddemonstrationen organisieren. Zum ersten Mal findet nun ein Radmarathon zwischen Stuttgart und Berlin mit einem Halt in der Messestadt statt. Ziel ist, für ein weltweites Verbot von Atomwaffen zu werben, in Kooperation mit „Mayors for Peace Städten“, die sich auch mit dem Thema Atomkraft beschäftigen.

„Ostdeutschland hat es uns vorgemacht: Dort lagern seit Anfang der 90er Jahre keine Atomwaffen mehr“, schreiben die Organisatoren auf ihre Webseite, die die Antinuklear-Kampagne „atomwaffenfrei.jetzt“ ebenfalls unterstützen. Auch wenn nur gut trainierte Radfahrer aufgrund der Streckenlänge und Geschwindigkeit teilnehmen können, darf die Berlin-Tour keinesfalls als Radrennen gesehen werden.

Am Donnerstagvormittag starten die Demonstranten in Stuttgart und fahren bis in die Weltkulturerbestadt Bamberg. Am Freitag, der zweite Tag, werden sie Leipzig am Spätnachmittag erreichen und vor Ort eine Nacht verbringen. Am folgenden Tag sollen sie gegen 17 Uhr in Berlin-Mitte ihre Protest-Reise endlich abschließen.

In Leipzig sei während der Demonstration, Freitag zwischen 16.30 Uhr bis 19 Uhr und Samstag zwischen 8 Uhr und 9.25 Uhr mit Verkehrseinschränkungen zu rechnen, heißt es vom Ordnungsamt. Auch bei Bussen und Bahnen könne es zu Behinderungen und Verspätungen kommen. Die Demonstranten werden folgende Routen nehmen:

Für Freitag ist, von Markkleeberg kommend, folgende Route geplant:

Koburger Straße – Brandstraße – Windscheidstraße – August-Bebel-Straße – Kurt-Eisner-Straße – Arthur-Hoffmann-Straße – Windmühlenstraße – Grünewaldstraße – Querung Roßplatz – Universitätsstraße – Schillerstraße – Neumarkt – Reichsstraße – Schumachergäßchen – Nikolaikirchhof

Am Samstag wird der Aufzug Leipzig entlang der folgenden Route Richtung Berlin verlassen:

Fabrikstraße – Heinrich-Heine-Straße – Am Ritterschlößchen – Gustav-Esche-Straße – Rittergutsstraße – Linkelstraße – Travniker Straße – Max-Liebermann-Straße – Essener Straße – Maximilianallee – Dübener Landstraße

Adeline Bruzat

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Können Badegäste und Touristen künftig deutlich näher am Cospudener See parken? Die CDU-Fraktion im Stadtrat fordert, die Situation am Nordstrand auf den Prüfstand zu stellen.

16.07.2014

Der Leipziger Stadtrat hat am Mittwoch in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause das Vergabeverfahren für das Freiheits- und Einheitsdenkmal beendet. Damit folgte das Gremium einem fraktionsübergreifenden Antrag von CDU, Bündnis90/Die Grünen, SPD und Linken.

16.07.2014

Gemäß eines gemeinsamen Antrags von CDU, SPD und Grünen will der Leipziger Stadtrat am Mittwoch das Vergabeverfahren für ein Freiheits- und Einheitsdenkmal auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz beenden.

15.07.2014
Anzeige