Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Familienfreundlichkeitspreis Leipzig: Erster Platz für Schleußiger Waldkindergarten
Leipzig Lokales Familienfreundlichkeitspreis Leipzig: Erster Platz für Schleußiger Waldkindergarten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:43 31.05.2013
Die Preisträger des Familienfreundlichkeitspreis 2013. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

In der Kuppelhalle der Leipziger Volkszeitung zeichnete Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) die Preisträger aus. Platz zwei ging an Karin Fahnert mit ihrem Erlebnisrestaurant, Platz drei belegte das Projekt „Wellcome“ des Vereins Fairbund.

Der Schleußiger Waldkindergarten geht auf eine Elterninitiative zurück. Seit vier Jahren arbeitet sie an der Umsetzung des Konzepts, Kinder so viel Zeit wie möglich draußen verbringen zu lassen. Für die Kleinen wurde eine Waldwiese gepachtet, auf der sie spielen oder einen Garten anlegen können, auch ein Lehmofen wurde selbst gebaut. Pädagogische Leitlinie der Kita ist ein gewaltfreier Umgang miteinander. Gegenwärtig werden dort 20 Kinder betreut. An verschiedenen Wochenenden gibt es zudem Aktionen für die Familien und Nachbarskinder.

Fahnerts Erlebnisrestaurant erhielt für den zweiten Platz 2000 Euro. In dem bunt gestalteten Domizil in der Eisenbahnstraße lernen Kinder und Familien, für sich selbst zu kochen, Tischschmuck zu basteln oder Gartenarbeiten für das eigene Menü zu erledigen. Das Restaurant möchte den Familien zeigen, wie man gesundes Essen kocht und ihnen den Spaß am Zubereiten näher bringen. Mottos, Rezepte, Speisekarten und Geschirr wurden gemeinsam mit Kindern entwickelt.

Beim Projekt „Wellcome“ des Vereins Fairbund, das 1000 Euro für den dritten Platz erhielt, unterstützen ehrenamtliche Helferinnen Familien mit neugeborenen Kindern. Sie gehen beispielsweise mit Babys spazieren, spielen mit dem größeren Geschwisterkind oder helfen im Haushalt. Frisch gebackene Eltern sollen durch die Unterstützung Kraft schöpfen können, wenn sie sich überlastet fühlen.

Eine Jury aus Kindern hat mit der Toys Company Leipzig einen eigenen Preisträger ausgewählt. Bei dem Projekt wird gebrauchtes Spielzeug gesammelt, wenn nötig repariert und gereinigt und anschließend an bedürftige Kinder ausgegeben. Die Company erhält ebenfalls 1000 Euro.

Den Preis für das familienfreundlichste Unternehmen teilen sich die Get AG, die Seecon Ingenieure, die Zahntechnik Leipzig Henry Göpel und das Gromke Hörzentrum. Sie erhalten jeweils 500 Euro.

Der Familienfreundlichkeitspreis der Stadt wurde zum fünften Mal vergeben und wird von mehreren Leipziger Unternehmen, unter anderem den Stadtwerken, unterstützt.

chg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die weiterentwickelten Entwürfe zu einem Freiheits- und Einheitsdenkmal auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz sollen im Juli einer Jury und danach der Öffentlichkeit präsentiert werden.

31.05.2013

Rund 21.000 Einwohner weniger als bislang angenommen – Leipzig muss laut den Ergebnissen des Zensus 2011 besonders starke Korrekturen bei der Bevölkerungszahl vornehmen.

31.05.2013

Der Fall hatte zum Jahreswechsel bundesweit für Schlagzeilen gesorgt: Am Uni-Klinikum Leipzig sind jahrelang Akten gefälscht worden, damit Patienten schneller an eine Spenderleber kommen - jetzt steht fest, dass die betreffenden Ärzte zumindest nicht aus finanziellen Gründen gehandelt haben.

31.05.2013
Anzeige