Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Familienglück am City-Hochhaus: Für Lichtfest-Projekt in Leipzig werden private Fotos gesucht
Leipzig Lokales Familienglück am City-Hochhaus: Für Lichtfest-Projekt in Leipzig werden private Fotos gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:36 12.08.2014
Für das Lichtfest 2014 werden Foto-Erinnerungen aus den 1980er- und 1990er-Jahren gesucht. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Einbezogen wird dabei das City-Hochhaus, im Herbst 1989 noch als Uni-Riese bekannt.

An die Südfassade des Hauses soll nun Familienglück projiziert werden. "Zeigt eure Geschichte" ist das Projekt der beiden Leipziger Mike Dietrich und Jürgen Meier überschrieben, an dem sich viele beteiligen können. Die beiden Künstler befassen sich mit den Wünschen, Hoffnungen und Erwartungen der Menschen, die neben den gesellschaftlich-politischen Forderungen eine entscheidende Grundlage der Friedlichen Revolution waren. Wer mitmachen will, braucht nur sein Fotoalbum zu öffnen. Gesucht werden digitalisierte Familienfotos aus den 1980er- und 1990er-Jahren.

Wie Roland Stratz von der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH mitteilte, sollten die Bilder eine möglichst hohe Auflösung haben, die maximale Dateigröße beträgt 8 MB. "Die Urheber der Bilder, die für das Projekt ausgewählt werden, erhalten vorab eine schriftliche Benachrichtigung", so Stratz. Einsendeschluss ist der 30. September.

Das Projekt "Zeigt Eure Geschichte" wird durch die neue Imagekampagne des Freistaates Sachsen unterstützt. Die Kampagne soll ab September bundesweit unter dem Slogan "So geht sächsisch" an den Start gehen. Thematisiert wird die für Sachsen typische Haltung, nicht lange zu reden, sondern pragmatisch zuzupacken und die Geschicke selbst in die Hand zu nehmen - eine Mentalität, die auch im Herbst 1989 zum Ausdruck kam.

Mehr Infos: www.lichtfest.leipziger-freiheit.de

Mathias Orbeck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Darauf warten viele Leipziger Eltern: einen Platz in einer Krippe oder in einem wohnortnahen Kindergarten. Um Engpässe abzubauen, investiert die Stadt in diesem Jahr insgesamt 65 Millionen Euro.

12.08.2014

Unser Bericht "Die Odyssee der Landschildkröten", erschienen am 15. Juli auf der LVZ-Tierseite, hat ein lebhaftes Echo hervorgerufen. Offenbar ist das Schicksal von Steffen Rähder, der sich durch die Untere Naturschutzbehörde bei der Stadt Leipzig geschurigelt und enteignet fühlt, kein Einzelfall.

11.08.2014

Die SPD in der Leipziger Ratsversammlung fordert eine zügige Fertigstellung der Radnetzplanung, um den Fahrradverkehr für alle Verkehrsteilnehmer verständlich zu organisieren.

11.08.2014
Anzeige