Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Fehlende Motivation für Jugendliche: Leipziger Abgeordnete stimmten gegen Mindestlohn

Fehlende Motivation für Jugendliche: Leipziger Abgeordnete stimmten gegen Mindestlohn

Mit großer Mehrheit ist am Donnerstag im Bundestag der gesetzliche Mindestlohn beschlossen worden. Lediglich fünf Abgeordnete stimmten gegen die ab 2015 geltende Lohnuntergrenze von 8,50 Euro pro Stunde  –  vier aus Ostdeutschland und zwei davon aus Leipzig und Umgebung.

Voriger Artikel
Auwaldstation gerettet: Stadt will Vertrag verlängern
Nächster Artikel
Kalte Dusche nach dem Public Viewing: Wochenende bringt in Leipzig Gewitter

Thomas Feist (CDU, Archivfoto)

Quelle: Wolfgang Zeyen

Leipzig. So verweigerten unter anderem die beiden CDU-Parlamentarier Thomas Feist (Stadt Leipzig) und Katharina Landgraf (Leipziger Land und Muldentalkreis) dem Gesetz ihre Zustimmung. Beide äußerten sich danach im Internet zu den Beweggründen.  

Der 49-jährige Thomas Feist, seit 2009 für den Leipziger Süden im Parlament, befürchtet angesichts der Lohnuntergrenze aufkommende Motivationsprobleme bei Schulabgängern. Die duale Berufsausbildung verliere mit 8,50 Euro auch bereits für 18-Jährige an Reiz, so der Politiker:  „Gerade für Jugendliche aus sozial schlechter gestellten Verhältnissen ist dies eine Gefahr, da sie eher die finanziell kurzfristig bessere Variante wählen, um finanziell ‚auf eigenen Füßen zu stehen’ oder ihre Familie zu unterstützen“, sagte Feist. Aus der richtigen Absicht werde so ein gesamtgesellschaftliches Problem. „Eine Anhebung der Altersgrenze oder zumindest eine Koppelung des Mindestlohnes an eine Mindestqualifizierung hätte dem vorgebeugt, doch sind diese Vorschläge leider nicht aufgenommen worden“, so der Leipziger.  

php20140418172704c1d0f19c3f.jpg

Katharina Landgraf (CDU, Archivfoto)

Quelle: CDU

Für Katharina Landgraf, seit 2005 direkt gewählte Bundestagsabgeordnete für das Leipziger Land, verletzte der festgelegte Arbeitsstundenpreis grundlegende ökonomische Gesetzte und erinnere dabei an die Planwirtschaft der DDR. „Das Gesetz weitet die staatliche Einflussnahme auf das wirtschaftliche Leben in ungebührlicher Weise aus“, so Landgraf auf ihrer Webseite. Zudem seien die getroffenen Ausnahmeregelungen vor allem für die Wirtschaft in den ostdeutschen Bundesländern unzureichend „und tragen nicht dazu bei, dass die betroffenen Unternehmen ihre wirtschaftliche Existenz sichern können“, so die Politikerin weiter. Nicht zuletzt trage das Gesetz auch nicht zum nachhaltigen Bürokratieabbau bei.  

Neben Landgraf und Feist stimmten auch die brandenburgische CDU-Abgeordnete Jana Schimke, der Unionspolitiker Andreas Lämmel aus Dresden und die niedersächsische CDU-Abgeordnete Gitta Connemann gegen den Mindestlohn. 89 Prozent der Parlamentarier hatten dem Gesetz von Sozialdemokratin Andrea Nahles dagegen ihre Zustimmung erteilt. 61 der 601 abgegebenen Stimmen waren Enthaltungen  –  darunter auch die Linksfraktion.

Internet: www.thomasfeist.de, wwww.katharina-landgraf.de

mpu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Weihnachten in Leipzig und der Region

    Alles für eine schöne Vorweihnachtszeit: Rezepte, Events, Deko-Tipps, Geschenkideen und eine Übersicht der schönsten Weihnachtsmärkten in der Region. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Wie wohnt es sich in einem Bahnhof, einer Kirche oder einer alten Schnapsbrennerei? Die siebenteilige Multimedia-Serie stellt besondere Häuser rund um Leipzig vor. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr