Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Feierliche Grundsteinlegung für Kongreßhalle am Zoo Leipzig
Leipzig Lokales Feierliche Grundsteinlegung für Kongreßhalle am Zoo Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:52 29.09.2010
Zoodirektor Dr. Jörg Junhold, Sachsens Wirtschaftsminister Sven Morlok und Kulturbürgermeister Michael Faber (v.l.) bei der Grundsteinlegung für die Sanierung der Kongreßhalle Quelle: Andreas Döring
Anzeige
Leipzig

„Mit der Sanierung der Kongreßhalle kann Leipzig ein weiteres Kleinod im Stadtbild erhalten. Die Mittel aus dem Konjunkturpaket II sind hier gut angelegt, um aus der attraktiven historischen Bausubstanz eine moderne Kongresshalle zu machen", sagte Morlok auf den Tage genau 110 Jahre nach der Einweihung des Baus. Der stellvertretende Ministerpräsident hofft, dass durch die Bauarbeiten „Arbeitsplätze in der Stadt gehalten oder vielleicht sogar neu geschaffen" werden.

Leipzig. Mit einem prall gefüllten Veranstaltungskalender feiert die Stadt Leipzig in diesem Jahr ihren 1000. Geburtstag. Zum Auftakt für „1000 Jahre Leipzig“ gibt es am 29. Mai einen Festakt - und die historische Kongresshalle am Zoo wird wiedereröffnet. Die Stadt wurde 1015 erstmals urkundlich erwähnt. „Leipzig betritt die Geschichte mit dieser ersten Erwähnung“, so Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) am Donnerstag.

Insgesamt sollen 30 Millionen Euro in das Projekt investiert werden. Es ist damit das größte geförderte Einzelvorhaben der Stadt und des Freistaates. Der erste Bauabschnitt kostet 12,2 Millionen, wobei davon 7,8 Millionen Euro aus dem Konjunkturpaket II stammen. Dem Konjunkturprogramm „verdanken wir die einmalige Chance einer umfassenden Sanierung", sagte Kulturbürgermeister Faber.

Die Kongreßhalle am Zoo wird zum Tagungszentrum umgebaut. Quelle: André Kempner

Im ersten Bauabschnitt, der bis zum Sommer 2011 fertiggestellt sein soll, werden Bereiche des Nordflügels und Südflügels instand gesetzt. Der Abriss von alter Bausubstanz im Nord- läuft bereits seit August. Nach der kompletten Sanierung, die Zoodirektor Junhold auf die Jahre 2013/14 anvisiert, soll das Gebäude gemeinsam mit der Messe Leipzig genutzt werden.

Am 29. September 1900 wurde die Kongreßhalle eröffnet. Entworfen hatte das „Bürgerliche Gesellschaftshaus" der Architekt Heinrich Rust im Auftrag des damaligen Zoodirektors Ernst Pinkert. Im ersten Weltkrieg wurde es als Lazarett genutzt, im Zweiten schwer beschädigt. In der DDR diente es für kulturelle Veranstaltungen. 1989 musste die Halle aus Sicherheitsgründen geschlossen werden. Da das Geld fehlte, liefen viele Initiativen zur Erhaltung ins Leere. Erst 2003 wurde die Außenfassade saniert.

Michael Dick

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der 20. Jahrestag der Deutschen Einheit wird nicht nur in Deutschland gefeiert. Auch Leipzigs griechische Partnerstadt Thessaloniki hat für den 3. Oktober etwas Besonderes geplant.

29.09.2010

Mit Auslandspraktikum raus aus Hartz IV: An diesem Sonntag fliegen 23 junge Frauen und Männer zwischen 20 und 31 Jahren von Leipzig nach Malta. Auf der Mittelmeerinsel machen sie ein zweimonatiges Praktikum.

29.09.2010

Im Jahr 2015 wird Leipzig zu den Städten gehören, die auf eine mindestens 1000-jährige Stadtgeschichte zurückblicken können. Die Veranstaltungsreihe „Muse(um) am Mittag - Punkt Eins" befasst sich am Mittwoch mit diesem Thema.

29.09.2010
Anzeige