Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Ferien starten winterlich – Kurzes Schneetreiben in Leipzig
Leipzig Lokales Ferien starten winterlich – Kurzes Schneetreiben in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:17 09.02.2018
Zum Start der Ferien wird es noch einmal winterlich in Leipzig – allerdings nur kurz. Mehr Schnee gibt es in Sachsens Skigebieten. (Archivbilder) Quelle: dpa/ André Kempner
Anzeige
Leipzig

Zum Start der Ferien wird es noch einmal winterlich in Leipzig – allerdings nur kurz. Am Freitag werde es zunächst wärmer, sagte Thomas Hain vom Deutschen Wetterdienst (DWD) zu LVZ.de. Auch am Samstag sei mit Temperaturen um die fünf Grad zu rechnen. Grund dafür ist ein Südwestwind, der mildere Luft nach Leipzig bringt. Dazu gebe es einen Sonne-Wolken-Mix. „Der Start ins Wochenende ist vom Wetter her also eher langweilig“, so Hain.

Am Sonntag erwartet der Meteorologe dann ein kurzes Winterintermezzo. „In der Nacht zum Sonntag kommt ein atlantisches Tiefdruckgebiet.“ Dadurch fallen die Temperaturen wieder – und es gibt Schnee. Gegen Mittag sei in Leipzig mit der weißen Pracht zu rechnen. „Der Schnee wird aber vermutlich nicht lange liegen bleiben“, so Hain. Schon am Nachmittag setze Tauwetter ein. Weil der Boden dann noch sehr kalt ist, sollten die Leipziger besonders vorsichtig sein. „Es kann glatt werden.“

Auch in den höheren Lagen bis zu 600 Meter soll es ab Sonntag tauen. Wer allerdings die Ferientage nutzen möchte, um in Sachsens Skigebieten auf die Piste zu gehen, sollte gute Karten haben. „Oberhalb von 600 Metern fallen zwischen Sonntagmittag und Montagmorgen noch einmal bis zu zehn Zentimeter Neuschnee“, schätzt Hain und betont: „Auf dem Fichtelberg liegen bereits 92 Zentimeter.“

Unterkünfte gefragt

Das ist Glück für die Ferienorte: Die Unterkünfte in Oberwiesenthal und im Zittauer Gebirge sind bereits gut gebucht. In den Hotels und Pensionen abseits des Gebirges gebe es aber noch freie Betten, sagte eine Sprecherin der Tourismusgesellschaft Sachsen.

Dass der Schnee liegen bleibt, wünscht sich Thomas Kaufmann vom Trixi Ferienpark im Zittauer Gebirge. Der Park sei gut ausgelastet. In einigen der knapp 100 Ferienhäuser sei aber noch Platz. Auch die drei Ahorn Hotels im Erzgebirge seien gut gebucht, aber nicht komplett voll, berichtet Sprecherin Luise Rossek.

Gute Bedingungen

Ähnlich ist die Lage im Elldus Resort in Oberwiesenthal.“Wir sind wahnsinnig gut gebucht. Nur in der zweiten Ferienwoche gibt es noch kleine Lücken“, sagte Verkaufsleiterin Antje Kirsten.

Im Februar 2017 hatte der Tourismusverband im Erzgebirge und Vogtland knapp 400.000 Gästeübernachtungen registriert. Dabei waren in die Statistik lediglich Betriebe mit mehr als zehn Betten eingeflossen. „In diesem Jahr sind die Erwartungen in den klassischen, großen Wintersportorten groß, die Bedingungen für Winterurlaub insgesamt sind sehr gut“, betonte die Sprecherin der Tourismusgesellschaft.

Josephine Heinze (mit dpa)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf die Justiz rollt eine gewaltige Pensionierungswelle zu. Sie gleicht schon einem Tsunami. Denn ein Drittel der in Sachsen beschäftigten Richter und Staatsanwälte scheidet zwischen 2026 und 2030 altersbedingt aus dem Dienst aus – das sind immerhin 470 von 1400 Juristen. Der Freistaat will mit Proberichtern das Ruder herumreißen.

12.02.2018

Das Leipziger Heizhaus ist „Offizieller Stützpunkt der Sportkommission Skateboard“ in Mitteldeutschland. Denn Olympia entdeckt den „neuen“ Trendsport Skateboarding – 2020 in Tokyo. Dazu braucht es Strukturen, Perspektivkader und Trainer. Ach ja, und junge Skater. Die dürfen sich qualifizieren.

09.02.2018

In Leipzig startet kommende Woche wieder eine Automesse – aber deutlich kleiner als die 2014 eingestellte AMI. Es ist nur ein Probelauf mit sechs Ausstellern. Die eigentlich geplante neue Autoschau wurde verschoben. Sie soll nächstes Jahr folgen.

11.02.2018
Anzeige