Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Ferienspiel "Stadt in der Stadt" beendet - Kinder feiern ihre Burg
Leipzig Lokales Ferienspiel "Stadt in der Stadt" beendet - Kinder feiern ihre Burg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:00 27.07.2013
Ferienaktion " Kinder bauen ihre Stadt " auf der Wiese vor dem Kantgymnasium in Leipzig: Christin und Fanny in ihrer Plasmaburg. Quelle: André Kempner

Ein Angebot, das von vielen dankend angenommen wurde. "Wir hatten jeden Tag um die 190 Kinder hier", erklärt Volker Pankrath vom Haus Steinstraße, der als Projektleiter vor Ort war. Hochgerechnet wären das rund 1800 Kinder, wobei die meisten Kids für mehrere Tage kamen. "Der Hort Sonnenhügel aus Stahmeln war zum Beispiel jeden Tag da", erklärt der 34-Jährige. "Viele kamen aber auch nur für einen oder zwei Tage."

Deshalb kam es auch vor, dass die liebevoll gebauten Holzhäuser des Öfteren den Besitzer wechselten. Weiterbauen durfte der, der gerade da war. Die "Plasma-Burg" sah am Ende deshalb nicht so aus, wie zu Baubeginn geplant. "Das Grundgerüst stammte von einigen Jungs, die wollten eine richtige Burg haben", erklärt Betreuerin Lisa. Den Namen hatten die Kinder aus dem Videospiel Pokémon entliehen. Dort nennt sich eine Verbrecherorganisation "Team Plasma". Meist treten die Schergen in weißen oder schwarzen Uniformen auf. Die Burg hingegen bekam von einer Mädchengruppe in dieser Woche einen knallbunten Anstrich verpasst, mitsamt farbenfroh bepflanztem Blumenkasten.

Nach dem Ende des Ferienspiels am heutigen Samstag werden die meisten Häuser wieder zerlegt. "Brauchbares Material lagern wir fürs kommende Jahr ein", sagt Pankrath. "Wenn Interesse besteht, können die Eltern die Hütten aber auch gegen eine Spende mitnehmen." Dafür muss der Transport allerdings selbst geregelt werden. Länger dürfen die Holzbauten nämlich nicht stehen bleiben.

Das Ferienspiel "Stadt in der Stadt" wird vom Haus Steinstraße organisiert. Mehrere Vereine und soziokulturelle Zentren stellen die Betreuer. Der Eintritt zur heutigen Abschlussveranstaltung ab 10 Uhr ist frei. Unter anderem wird auf dem Heinrich-Schütz-Platz (gegenüber vom Kantgymnasium) das schönste Haus gekürt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 27.07.2013

Florian Theis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Den Elster-Saale-Kanal vermisste Dieter Wasmayr in der Veröffentlichung. "Zu DDR-Zeiten war der Elster-Saale-Kanal mit seinem glasklaren Wasser eine beliebte Bademöglichkeit.

27.07.2013

Dort musste sich der Hartz-IV-Empfänger gleich wegen einer Reihe schwerer Delikte verantworten. So hatte er - als aufgrund nicht gezahlter Miete seine Zwangsräumung aus einer Wohnung in Gohlis unmittelbar bevorstand - massive Drohungen ausgestoßen.

26.07.2013

Das Areal zwischen Moritzbastei, City-Hochhaus und Gewandhaus in der Leipziger Innenstadt soll neu gestaltet werden. Erste Ideen dafür wollen der Verein Kinderbüro und das Amt für Stadtgrün und Gewässer am Mittwoch vor Ort sammeln.

26.07.2013
Anzeige