Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Festumzug „1000 Jahre Leipzig“ - Angeführt von Löwen aus den Stadtteilen ins Zentrum
Leipzig Lokales Festumzug „1000 Jahre Leipzig“ - Angeführt von Löwen aus den Stadtteilen ins Zentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:07 06.12.2013
Das "Theater Titanick" war der Höhepunkt des Jubiläums-Starts auf der Alten Messe Leipzig am 1. Mai 2013. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

In einem beschränkten Ausschreibungsverfahren überzeugten sie die Jury von ihrem gemeinsamen Konzept „Lipsias Löwen“, teilte der Verein Leipzig 2015 mit.

Die Idee zu „Lipsias Löwen“ gehe auf eine Geschichte aus dem Jahr 1913 zurück, erklärte Uwe Köhler, künstlerischer Leiter des Theater Titanick. Damals entkamen mehrere Löwen aus dem Zirkus und hielten die Stadt 24 Stunden lang in Atem.

Im Jubiläumsjahr sollen die Theaterfiguren, die die Löwen symbolisieren, das Publikum in den Leipziger Quartieren abholen und in die Innenstadt führen. Auf den historischen Plätzen entlang der Routen sollen Inszenierungen Episoden aus der Geschichte Leipzigs erzählen. Am Abend soll die Veranstaltung bei einem zentralen Event in der Innenstadt ausklingen.

„Das künstlerische Konzept greift alle wichtigen Facetten Leipzigs auf, von der Wirtschaft über die Wissenschaft bis hin zu Sport und Kunst“, begründete Oberbürgermeister und Jurymitglied Burkhard Jung (SPD) die Entscheidung. Torsten Buß, Chefdramaturg des Schauspiel Leipzig, überzeugte vor allem der dezentrale Ansatz: „Theater Titanick und Fairnet haben für mich den originellsten Ansatz abgegeben, weil er die ganze Stadt und ihre Menschen einbezieht.“

Die Organisation des Festumzugs soll bereits im kommenden Januar beginnen.

chg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kehrtwende bei der Jugendhilfe: Erst sollten im Etat knapp eine Million Euro gestrichen werden, dann wurde die Kürzung zurückgenommen, jetzt debattiert der Stadtrat über eine weitere Aufstockung der Mittel: Am Freitag hat sich die SPD-Ratsfraktion mit dem Vorschlag zu Wort gemeldet, den Jugendhilfe-Etat um 100.000 Euro zu erhöhen.

06.12.2013

In der Diskussion um das finanzielle Defizit am Leipziger Schauspiel sieht sich Sebastian Hartmann weiter im Recht. Der Prüfbericht der städtischen Beratungsgesellschaft BBVL widerlege die Behauptung, der Ex-Intendant sei für das Minus von mehr als 400.000 Euro in der vergangenen Spielzeit verantwortlich, teilte dessen Berliner Rechtsanwalt Peter Raue am Freitag mit.

06.12.2013

Die Hütten auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt durften um 15 Uhr wieder öffnen - unter der Auflage, dass bewegliche Teile gesichert werden, teilte die Stadtverwaltung am Freitag mit.

06.12.2013
Anzeige