Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Feuerwehr-Streit in Leipzig: Gericht bestätigt Anspruch auf mehr freie Tage
Leipzig Lokales Feuerwehr-Streit in Leipzig: Gericht bestätigt Anspruch auf mehr freie Tage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 12.09.2014
Feuerwehr-Leitstelle in Leipzig Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Die Kameraden hatten beanstandet, dass die Mindestruhezeiten nicht eingehalten werden.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_35703]

Die Sächsische Arbeitszeitverordnung sehe vor, dass die Feuerwehrleute im Anschluss an einen Nachtdienst, der früh um 6 Uhr endet, Anspruch auf einen freien Kalendertag haben. Bisher waren offenbar lediglich 24 Stunden Freizeit gewährt worden. Durch das „fehlerhafte Verständnis“, so das Gericht, seien auch aufs Jahr gesehen zu wenige freie Tage gewährt worden.

Gewerkschaft sieht Notruf-Bearbeitung gefährdet

Die Feuerwehrgewerkschaft DeFeuG sieht den Grund für die überzogenen Einsatzzeiten in handfesten Personalproblemen. „Nun will man die lösen, indem man Nachts eine Absenkung des vorhandenen Personals fährt“, heißt es in einer Erklärung vom Freitag. Die Gewerkschafter befürchten, dass Notrufe nicht mehr schnell genug bearbeitet werden könnten. „Wir sehen auch hier ein großes Sicherheitsproblem“, heißt es weiter. DeFeuG-Sprecher Matthias Walther kündigte gleichzeitig für den kommenden Montagnachmittag die nächste Feuerwehr-Demonstration an, mit der auf die Missstände aufmerksam gemacht werden soll.

Vor Gericht stehen weitere Entscheidungen an: Insgesamt zwölf Feuerwehrbeamte aus der Leitstelle hatten Anfang September einstweiligen Rechtsschutz zum Thema Mindestruhezeiten beantragt, teilte das Gericht mit. Für die Verfahren der übrigen zehn Feuerwehrleute laufe noch die Frist zur Stellungnahme seitens der Stadt.

Evelyn ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der zwei Tage alte und 8,2 Kilogramm schwere Tapirnachwuchs von Mutter Laila und Papa Copasih ist am Freitag erstmals im Leipziger Zoo umher spaziert. Vorsichtig erkundete er das Außengehege im Gondwanaland.

12.09.2014

„Steh auf! Nie wieder Judenhass!“ – unter diesem Motto findet am Sonntag eine Großkundgebung am Brandenburger Tor statt. Zahlreiche Initiativen, die katholische und evangelische Kirche sowie Prominenz aus der Politik unterstützen die Demonstration.

12.09.2014

Nach der Eröffnung des City-Tunnels bekommen die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) die Auswirkungen deutlich zu spüren. 4,74 Millionen Fahrgäste weniger wurden im ersten Halbjahr in Bussen und Bahnen gezählt.

12.09.2014
Anzeige