Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Flashmob auf dem Augustusplatz: Leipziger zeigen erneut Solidarität mit Türkei-Protesten
Leipzig Lokales Flashmob auf dem Augustusplatz: Leipziger zeigen erneut Solidarität mit Türkei-Protesten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:50 28.06.2013
Flashmob auf dem Augustusplatz: Rund 150 Menschen zeigten am Mittwoch mit Plakaten und Transparenten Solidarität mit den Protesten in Istanbul. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Zu dem stillen Protest, der sich auch gegen das autoritäre Regime in der Türkei und anderen Staaten richtete, war zuvor im Internet aufgerufen worden. Organisiert hatte die Aktion die Gruppe Comunidade Brasil aus Leipzig, die damit auch auf die derzeit herrschenden Missstände in Brasilien hinweisen wollte. Seit Tagen kommt es dort zu Protesten und Unruhen, die sich vor allem gegen die Regierung richten.

Zur Galerie
Leipzig. Nach der Demonstration am Dienstag haben die Leipziger am Mittwoch erneut Solidarität mit den Protesten auf dem Taksim-Platz in Istanbul gezeigt. Rund 150 Menschen versammelten sich gegen 19 Uhr zu einem Flashmob mit Plakaten und Transparenten am Mendebrunnen vor dem Gewandhaus. Zu dem stillen Protest war zuvor im Internet aufgerufen worden.

"Die Veranstaltung war besser besucht als erwartet, vor allem die Teilnahme der türkischen Protestanten hat das Ganze sehr bereichert und vergrößert", sagte Susanne Wolter, Mitglied der Gruppe. "Die Passanten sind oft einfach stehen geblieben und haben geschaut, ob etwas passiert. Einige haben die Demonstranten auch angesprochen oder sich spontan der Demo angeschlossen", berichtete sie. Die Comunidade Brasil ist nach eigenen Angaben eine Verbindung von Brasilianern und Freunden der brasilianischen Kultur in Leipzig.

Bereits am Dienstagabend hatten sich rund 300 Menschen an einer Demonstration beteiligt, die vom Leipziger Osten bis in die Innenstadt führte. Organisiert wurde die Aktion von der Gruppierung „Taksim ist überall“.

nöß

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Wir sprechen uns für den Erhalt des Naturkundemuseums aus - und zwar am Standort Bowlingtreff", erklärte Susanne C. Meyer am Mittwochabend bei der Infoveranstaltung zur Zukunft des Leipziger Museums.

17.01.2017

Bis 2020 will die Stadt pro Jahr 16,5 Millionen Euro aufwenden, um Straßen und Brücken in Schuss zu halten. So sieht es das neue Programm des Verkehrsamtes vor, das am Donnerstag im Neuen Rathaus vorgestellt wurde.

27.06.2013

Auch fünf Jahre nach dem Start der Online-Reservierung für Kita-Plätze in Leipzig bleibt das System für Eltern weitgehend nutzlos. Neueste Zahlen zeigen sogar: Die ohnehin magere Vermittlungsquote auf „meinkitaplatz-leipzig.

27.06.2013
Anzeige