Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Flashmob in Leipzig: Zahlreiche Teilnehmer betten sich auf dem Augustusplatz
Leipzig Lokales Flashmob in Leipzig: Zahlreiche Teilnehmer betten sich auf dem Augustusplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:31 21.06.2010
Anzeige
Leipzig

Berufsschüler hatten anlässlich des Aktionstags des Schlafes zu einem Flashmob im Herzen von Leipzig aufgerufen.

Etwa 100 Teilnehmer hatten sich am Abend auf dem Platz versammelt. Organisatorin Anne Lewitzki dirigierte die Menge gekonnt per Megafon. Punkt sechs war es dann soweit: Die Flashmobber breiteten umringt von zahlreichen Schaulustigen ihre mitgebrachten Decken und Kissen auf dem Pflaster aus und legten sich schlafen. Nach etwa fünf Minuten endete die Aktion und der Platz leerte sich so schnell, wie er sich gefüllt hatte.

Wer am Montag um 18 Uhr am Augustusplatz vorbei kam, der traute seinen Augen kaum. Denn die Freifläche zwischen Oper und Gewandhaus war gefüllt mit schlafenden Menschen. Berufsschüler hatten anlässlich des Aktionstags des Schlafes zu einem Flashmob im Herzen von Leipzig aufgerufen. Etwa 100 Teilnehmer hatten sich am Abend auf dem Platz versammelt.

sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Leipziger Wasserwerke-Skandal bleibt Ex- Chef Klaus Heininger trotz Geständnis vorerst in Untersuchungshaft. Es sei aktuell auch kein Haftprüfungstermin angesetzt worden, sagte eine Sprecherin der Generalstaatsanwaltschaft am Montag.

21.06.2010

Finanzbürgermeister Torsten Bonew (CDU) hat am Montag für die Stadt Leipzig eine Haushaltssperre verhängt. Wie die Verwaltung am Montag mitteilte, wird damit der erst am Sonnabend in Kraft getretene Etat für 2010 reglementiert.

21.06.2010

In Leipzig haben am Montag gleich zwei Wasserrohrbrüche die Kommunalen Wasserwerke (KWL) auf Trab gehalten. Neben einem großen Loch, das durch Wasser in die Eutritzscher Straße gerissen wurde, überspülte das kühle Nass ebenso einen Teilbereich der Karl-Liebknecht-Straße (Südvorstadt).

21.06.2010
Anzeige