Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Fluchtgefahr: Ex-Chef der Leipziger Wasserwerke bleibt weiter in Untersuchungshaft
Leipzig Lokales Fluchtgefahr: Ex-Chef der Leipziger Wasserwerke bleibt weiter in Untersuchungshaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:17 06.09.2012
Anzeige
Dresden

Der 52-Jährige war im Januar 2011 vom Landgericht Leipzig unter anderem wegen Bestechlichkeit und Untreue zu vier Jahren und elf Monaten Haft verurteilt worden. Der Bundesgerichtshof hatte das Urteil jedoch gekippt. Deshalb muss neu verhandelt werden. Heininger sitzt so nun schon mehr 30 Monate in U-Haft. Dagegen war sein Anwalt vor das Landesverfassungsgericht gezogen, das die Sache an das Oberlandesgericht verwies.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Mittwochabend ist die Entscheidung am Oberlandesgericht in Dresden gefallen. Demnach wird Klaus Heininger, der korrupte Ex-Chef der Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL), auf absehbare Zeit nicht aus dem Gefängnis kommen.

06.09.2012

Freunde des politischen Films kommen am Donnerstag um 20 Uhr im Clara-Zetkin-Park auf ihre Kosten. Dort wird auf der Wiese zwischen Glashaus und dem Teich im Rahmen des Festivals „globaLe“ der Film „Let´s make money“ gezeigt.

05.09.2012

Den Weg des Abwassers, von den letzten Metern in der Kanalisation über die verschiedenen Reinigungsstufen bis hin zu den 34 Meter hohen Faultürmen, können Besucher am 9. September beim Tag der offenen Tür im Klärwerk Rosental verfolgen.

05.09.2012
Anzeige