Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Flüchtlingspolitik - Leipzigs Grüne beschweren sich über Oberbürgermeister

Flüchtlingspolitik - Leipzigs Grüne beschweren sich über Oberbürgermeister

Die Bündnisgrünen haben sich bei der Landesdirektion Leipzig beschwert. Sie wollten ein Begleitgremium für die Unterbringung von Geflüchteten in Leipzig einrichten.

Voriger Artikel
Frech, witzig, oder schön: Leipziger Langzeitstudie zum Image von Vornamen
Nächster Artikel
LVB-Fahrer übersieht Haltesignal: Leipziger Trams entgehen Frontal-Zusammenstoß

Rechtsanwalt Jürgen Kasek, der auch Vorsitzender des Grünen-Stadtverbandes ist, mahnt nun die Wiederherstellung der "gemeindeordnungsrechtlich verbrieften Rechte" des Leipziger Stadtrates an.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Ziel des Antrages, der auf der Juli-Tagung des Stadtrates behandelt werden sollte, war es, eine ausgewogene soziale Betreuung nach der Aufnahme von Flüchtlingen sicherstellen zu können. Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) hielt ein solches beratendes Gremium aber offenbar für überflüssig.

Er erklärte den Antrag in der Ratsversammlung "für nicht zulässig" und verwies darauf, dass dies eine Angelegenheit des Oberbürgermeisters sei. Mit einem Schreiben an die Grünen-Fraktion begründete das Büro für Ratsangelegenheiten, warum die Einrichtung eines derartigen Beirats nicht in die Hoheit des Rates falle. Heraus kam die Information, dass die Stadt mit der Unterbringung von Flüchtlingen nur "Pflichtaufgaben nach Weisung" erfülle.

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hat nun ein Verfahren vor der Landesdirektion angestrengt, um die Zulässigkeit der Zurückweisung des Antrages prüfen zu lassen. "Es ist ein Stück aus dem Tollhaus, was hier zur Aufführung kommt", empört sich Fraktionschef Norman Volger: "Obwohl schon das Konzept zur dezentralen Unterbringung von Asylsuchenden vom Stadtrat beschlossen wurde und die Verwaltung schon damals die Zulässigkeit anzweifelte, meint sie nun erneut, dass ein Begleitgremium nicht Aufgabe des Stadtrates sei. Offensichtlich darf nicht sein, was Oberbürgermeister Jung nicht will."

"Mit Transparenz, Nachvollziehbarkeit und Vertrauensschutz hat das nicht viel zu tun."

Rechtsanwalt Jürgen Kasek, der auch Vorsitzender des Grünen-Stadtverbandes ist, mahnt nun die Wiederherstellung der "gemeindeordnungsrechtlich verbrieften Rechte" des Leipziger Stadtrates an. "Es gibt offenbar keine nachvollziehbare Grundlage, wie die Gesetze angewendet werden", stellt Kasek fest. "Es entsteht der Eindruck, wenn es dem Oberbürgermeister passt, ist eine Einbeziehung des Stadtrates machbar; auch gegebenenfalls am Gesetz vorbei. Wenn es ihm nicht passt, dann eben nicht. Die Sächsische Gemeindeordnung biegt der OBM je nach Lage zurecht, mit Trans- parenz, Nachvollziehbarkeit und Vertrauensschutz hat das nicht viel zu tun."

Rund 1700 Asylbewerber gibt es derzeit in Leipzig. Weitere 1300 werden der Messestadt wohl noch in diesem Jahr zugewiesen, denn Konflikte, kriegerische Auseinandersetzungen und Verfolgung - ob nun in Syrien, Pakistan oder im Sudan - sind die Ursache dafür, dass immer mehr Flüchtlinge nach Europa strömen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 04.08.2014

Orbeck, Mathias

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die Multimedia-Reportage erzählt elf spannende Geschichten entlang der Linie 11 - der längsten Straßenbahnlinie Leipzigs. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr