Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Flughafen Leipzig/Halle erhält spektakulären Flügel-Neubau
Leipzig Lokales Flughafen Leipzig/Halle erhält spektakulären Flügel-Neubau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 27.01.2018
Noch ein Entwurf, aber bald Realität: Am Flughafen Leipzig fließen 45 Millionen Euro in den Bau eines Sechsgeschossers, der zwischen Auto-Kreisverkehr (links), S-Bahn-Station (rechts) und Terminal für die Fluggäste (hinten) entstehen soll. Das neue Gebäude mit dem Namen „Apollo XI“ erhält die Form eines Flugzeug-Flügels. Quelle: Entwurf: Martin Faßauer/Baukomplex
Leipzig

Am Flughafen Leipzig/Halle, wo bereits über 11 500 Menschen arbeiten, sollen bald viele weitere Jobs entstehen. Der Airport verfügt über eine Vielzahl von Flächen und will diese nun gemeinsam mit Kooperationspartnern entwickeln und vermarkten, kündigte Geschäftsführer Johannes Jähn gegenüber der LVZ an. „Wir sind überzeugt davon, dass die zentrale Lage und unsere logistische Leistungsfähigkeit die besten Voraussetzungen für Unternehmen aus ganz verschiedenen Branchen bieten“, sagte er.

Die Pläne für die erste Landmarke in einem zentralen Businesspark seien schon weit gediehen. Auf dem sogenannten Airport-Campus (zwischen Hauptterminal und Auto-Kreisverkehr) soll ein riesiger Neubau entstehen, dessen Form an einen Flugzeug-Flügel erinnert. Der Flughafen habe für dieses Vorhaben mit dem Namen „Apollo XI“ ein Joint Venture mit dem erfahrenen Leipziger Bauprojektentwickler KSW gegründet, so Jähn.

19 000 Quadratmeter Bruttogeschossflächen werde der spektakuläre Sechsgeschosser zählen, bestätigte KSW-Geschäftsführer Jörg Zochert. „Der Standort gegenüber der S-Bahn-Station garantiert nicht nur hohe Sichtbarkeit, er ist für Arbeitskräfte aus Leipzig und Halle gleichermaßen schnell erreichbar und bietet in Sachen Logistik jeden Vorteil“, meinte er. „Zum Beispiel für Medizin- und Biotechnologiefirmen, die lückenlose Kühlketten und kurze Lieferwege benötigen.“

In den unteren Bereichen des Sechsgeschossers seien Produktionsflächen und Labore vorgesehen, in den oberen Etagen Büros. Für den etwa 45 Millionen Euro teuren Flügel würden schon Gespräche mit potenziellen Nutzern geführt, darunter sei auch ein Forschungsinstitut. Zochert: „Apollo XI übernimmt zugleich die Funktion eines Eingangstors zu weiteren Gewerbeflächen, die später folgen. Baustart ist voraussichtlich noch 2018.“

Da nicht nur im stark wachsenden Leipzig die Gewerbeflächen immer knapper werden, wolle der Flughafen zügig Möglichkeiten für hochwertige Ansiedlungen – auch jenseits der Luftfahrt – schaffen, betonte Jähn. So öffne Anfang März 2018 das neu erbaute Flughafen-Hotel „7 Days Premium“ mit 150 Gästezimmern. Der Betreiber Plateno gehöre mit 6000 Häusern zu den größten Hotelketten weltweit, sei in Asien stark vertreten, so der Manager. „Auch durch diese Ansiedlung erhoffen wir uns neue Kontakte und mehr internationale Aufmerksamkeit für die mitteldeutsche Wirtschaftsregion.“ Elf Millionen Euro habe ein privater Hotel-Projektentwickler auf dem Grundstück investiert, welches langfristig vom Flughafen gepachtet wurde.

Seit Ende 2017 liege nun das Baurecht für eine 53 Hektar große Gewerbefläche vor, die auf Schkeuditzer Gemarkung nördlich an die Bundesstraße 6 angrenzt. „Dort, im Business Park Airport West, verfügen wir sogar über direkten Gleisanschluss und optionalen Vorfeldzugang. Die Vermarktung startet jetzt“, so Jähn.

Außerdem seien intensive Voruntersuchungen für eine 130-Hektar-Fläche im Gange, die sich auf Leipziger Flur befindet: genau zwischen DHL-Hub und Porsche-Werk. „Gemeinsam mit der Messestadt wollen wir hier so schnell wie möglich den Bebauungsplan mit der Nummer 422 auf den Weg bringen.“

Von Jens Rometsch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Thüringens SPD-Fraktionschef - „Noch ein wenig Katerstimmung“

Thüringens SPD-Fraktionschef Matthias Hey (47), der das einzige Direktmandat seiner Partei im Wahlkreis Gotha II geholt hat, hält wenig von einer Neuauflage der GroKo.

26.01.2018

Ab Samstag sollen 30 angehende Pflegekräfte für zwei Wochen einzelne Stationen am Uniklinikum Leipzig leiten. Das Projekt ist Teil der Ausbildung und will den Absolventen einen realistischen Eindruck des Klinikalltags vermitteln.

26.01.2018
Lokales Volle Hütte bei Star-Trek-Vorlesung - Uni Leipzig: Viel Science-Fiction fürs Hörsaalvolk

„Fluchtwege offenhalten“: Zum Start der Zeitreise in die Zukunft an Leipzigs Uni wurde das Hörsaalvolk am Freitag mehrfach darum gebeten. Auf dem Programm stand die Star-Trek-Vorlesung mit viel Science-Fiction von Hubert Zitt. Die Hütte war voll – die Zeit verging wie im Fluge.

26.01.2018