Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Fördermittel bewilligt: Instandsetzung der Probstheidaer Brücke kann beginnen
Leipzig Lokales Fördermittel bewilligt: Instandsetzung der Probstheidaer Brücke kann beginnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:57 03.03.2010
Anzeige
Leipzig

Das Geld kommt aus Mitteln des Bundes und des Freistaates Sachsen nach dem Entflechtungsgesetz für 2010.

Die Brücke für Radfahrer und Fußgänger führt über die Gleisanlagen der Deutschen Bahn im Zuge der Probstheidaer Straße und verbindet die Stadtteile Lößnig und Connewitz. Nach Angaben der Landesdirektion ist das Bauwerk aktuell dringend sanierungsbedürftig. Die Verkehrssicherheit sei beeinträchtigt.

Bei der vorgesehenen Instandsetzung werden der Brückenbelag und die Bauwerksfugen erneuert. Außerdem sollen die Betonflächen saniert und ein höheres Geländer angebracht werden. Auch eine neue Beleuchtung wird installiert.

Die Baumaßnahmen sollen im Juni beginnen und voraussichtlich im November abgeschlossen sein.

ahr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Bebauungsplan „Wohnen an der Olbrichtstraße / Ecke Tresckowstraße" soll öffentlich ausgelegt werden. Das beschloss Oberbürgermeister Burkhard Jung am Dienstag in der wöchentlichen Dienstberatung.

03.03.2010

Wer im Juni den Deutschen Feuerwehrtag, die Messe Interschutz oder das Bachfest in Leipzig besuchen möchte, der soll einen Schlafplatz vor Ort finden – und weder nach Berlin oder Dresden ausweichen müssen, noch aus Mangel an einer Übernachtungsmöglichkeit komplett auf den Besuch der Messestadt verzichten.

03.03.2010

Die Bundesregierung hat den „Berufsbildungsbericht 2010" erarbeitet. Aus dem Entwurf geht hervor, dass die Zahl der von der Bundesagentur für Arbeit als „nicht ausbildungsreif" eingeschätzten Jugendlichen zwischen 2005 und 2008 wieder leicht zurückgegangen ist - und zwar von 55 Prozent auf 47,3 Prozent.

03.03.2010
Anzeige