Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales „Folgekosten vermeiden“ - Leipziger Linke kritisiert Kürzungen bei Jugendhilfe
Leipzig Lokales „Folgekosten vermeiden“ - Leipziger Linke kritisiert Kürzungen bei Jugendhilfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:58 25.09.2013
Juliane Nagel, Stadträtin der Linken in Leipzig Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig

Gegen diesen Entwurf des Haushaltsplanes geht die Linksfraktion im Stadtrat nun entschieden vor. „Die sehr vielfältigen Angebote der Jugendhilfe unterstützen Kinder und Jugendliche“, so Stadträtin Juliane Nagel, „Sie haben eine präventive Funktion und tragen dazu bei Folgekosten zu vermeiden.“ Die Linke befürchtet ein weiteres Ausbluten der Jugendhilfe in Leipzig.

Bei steigenden Sach- und Personalkosten stagnieren die Zuwendungen der Stadt seit 2011. Viele Träger in der Jugendarbeit müssten ihre Arbeit einschränken. Erschwert werden die geplanten Einschnitte der Stadt durch auslaufende Fördermittel des Bundes für Schulsozialarbeit.

Die Fraktion der Linkspartei spricht sich gegen Kürzungen im städtischen Jugendhilfeetat aus. Die Einschnitte stünden in direktem Widerspruch zum 2012 gefassten Fachplan Kinder- und Jugendförderung. Des Weiteren steige die Zahl der Kinder, bedingt durch die hohe Geburtenrate in Leipzig, in den kommenden Jahren weiter an, so dass sich die Zielgruppe der Jugendhilfe vergrößere.

joka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der ICE nach Hamburg ist der letzte Zug, der den Leipziger Hauptbahnhof verlässt. Nach der Abfahrt um exakt 7.51 Uhr wirkt die riesige Halle wie ausgestorben. Niemand, der die Tauben mehr stört, die über die kalten Steinplatten laufen.

25.09.2013

Als Deutschlands schönstes Einkaufszentrum bezeichnete Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) die Höfe am Brühl bei deren Eröffnung vor einem Jahr am 25. September.

25.09.2013

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_27484]Jeweils nur gut 30 Minuten wurde gestern im Verwaltungsgericht Leipzig über zwei Anfechtungen zur Oberbürgermeisterwahl Anfang 2013 verhandelt.

25.09.2013
Anzeige