Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Frauenstatue auf ältestem Spielplatz Leipzigs zerstört – Künstler und Spender gesucht
Leipzig Lokales Frauenstatue auf ältestem Spielplatz Leipzigs zerstört – Künstler und Spender gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:15 06.01.2019
Trubel am Spielplatz im Rosental in Leipzig (Archivbild). Quelle: André Kempner
Leipzig

Ein Akt von „sinnlosem Vandalismus“ beschäftigt seit einigen Tagen den Bürgerverein Waldstraßenviertel. In einem Aufruf auf ihrer Webseite sowie in den sozialen Netzwerken macht er auf die Zerstörung der Frauenstatue auf dem Spielplatz im Rosental aufmerksam. „Wer macht so etwas? Warum? Mir fehlen hier schlicht die Worte“, teilt der Vereinsvorsitzende Jörg Wildermuth darin mit.

Die verkohlten und noch brennenden Überreste der Statue seien am 31. Dezember entdeckt worden, sagte Wildermuth gegenüber LVZ.de. „Ein Jogger hat sie 8 Uhr früh entdeckt.“ Möglicherweise wurden also Silvesterknaller für die Zerstörung genutzt. Die genaue Ursache ist aber noch unklar, ebenso wie die Tatsache, wer dafür verantwortlich ist.

Die zerstörte Frauenstatue im Leipziger Rosental Quelle: privat

Die zerstörte Holzstatue ist eine von mehreren, die den 2016 renovierten Spielplatz umgeben, welcher 1870 angelegt wurde und damit als ältester Leipzigs gilt. Sie wurde 1993 vom Künstler Reinhard Rösler angefertigt und diente auch als Spielgerät: Kinder konnten sich in ihrem „Bauch“ verstecken. „Ich erinnere mich, dass auch meine Kinder früher damit gespielt haben“, so Wildermuth.

Der Verein möchte sich nun um die Wiederherstellung der zerstörten „Mutterfigur“ kümmern und hat zu diesem Zweck einen Spendenaufruf gestartet. Es seien auch schon mehrere Spenden eingegangen. Noch dringlicher sei es allerdings, den Künstler ausfindig zu machen: Sämtliche Kontaktdaten, die Wildermuth vorliegen, seien nicht mehr aktuell.

Wer den Künstler Reinhard Rösler kennt oder spenden möchte, findet Kontakt- und Kontodaten auf der Webseite des Bürgervereins Waldstraßenviertel.

Von Christian Neffe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Von The Clash bis Chumbawamba, von Reinhard Lakomy bis Abba: Beim traditionellen Neujahrssingen in Leipzig wieder zahlreiche örtliche Gastronomen und Medienvertreter auf die Bühne und boten eine große musikalische Bandbreite.

 
06.01.2019

Zwei verletzte Personen gehören zur Bilanz eines Verkehrsunfalls in Seifertshain nahe Großpösna, der in der Nacht zum Sonntag zur Vollsperrung der Ortsdurchfahrt führte.

06.01.2019
Lokales Serie über Ehrenamtliche in Leipzig - Kostenlose Tickets für sozial Benachteiligte

Ehrenamtler bilden das Rückgrat der Gesellschaft. In ihrer Freizeit arbeiten sie als Jugendtrainer, lesen Kindern Geschichten vor, unterstützen Senioren oder engagieren sich in Flüchtlings-Unterkünften. Wir porträtieren diejenigen, die das Leben Anderer besser machen. Diesmal: das Projekt „KulturLeben“.

05.01.2019