Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Freibadsaison in Leipzig eröffnet – Preiserhöhung nach Sanierungsarbeiten
Leipzig Lokales Freibadsaison in Leipzig eröffnet – Preiserhöhung nach Sanierungsarbeiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:19 11.05.2015
Melanie Schmidt (18) und Dominik Skubella (18) genießen das erste Bad bei 16 Grad Wassertemperatur im Schreberbad in Leipzig. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Dagegen bleibt das Ökobad in Lindenthal aufgrund anhaltender Sanierung weiterhin zu.

Laut Leipzigs Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal (Die Linke) sind die Schwimmbecken auch Dank aufwändiger Erneuerungen in den vergangenen Jahren inzwischen echte Alternativen zur Seenlandschaft rings herum. „Im Schreberbad und dem Sommerbad Schönefeld haben wir in den vergangenen Jahren erfolgreich neue Konzepte etabliert. Ich bin mir sicher, dass auch die Neuerungen im Stötteritzer Freibad gut angenommen werden“, ließ Rosenthal mitteilen.

Zur Galerie
Leipzig. Die Messestadt startet in die Freibadsaison: Am Montag wurde mit dem Schreberbad das erste von insgesamt fünf benutzbaren Sommerbädern in Leipzig eröffnet. Am kommenden Montag folgen die Anlagen in Kleinzschocher und in Schönefeld, zum 1. Juni kann dann auch im Kinderfreibecken Robbe und im Sommerbad Südost gebadet werden.

Im Sommerbad im Südosten Leipzigs wurden unter anderem Sanitärtrakt und Spielplatz erneuert. Im Sommerbad Kleinzschocher soll ebenfalls ein neuer Spielplatz Gäste anlocken. Das Kinderfreibecken Robbe wird neuerdings durch das Blockkraftwerk der nahen Schwimmhalle Nord mit beheizt.

Mehr als 20 Millionen Euro seien in den vergangenen Jahren in die Erneuerung der Leipziger Sommerbäder investiert worden. Nach Angaben von Geschäftsführerin Brigitte Teltscher müssten deshalb in diesem Jahr auch die Eintrittspreise um 20 bis 30 Cent erhöht werden. Eine Normalkarte kostet nun vier Euro, ein ermäßigtes Billet drei Euro und mit Leipzig Pass müssen für einen Tag Baden nun 2,20 Euro gelöhnt werden.

Die neuen Preise sollen ab 24. August dann auch für alle Schwimmhallen gelten – mit  Ausnahme im Sportbad an der Elster und in der Grünauer Welle. Ein Großteil der überdachten Anlagen schließt mit Beginn der Freibadsaison, die Schwimmhallen Nord und Südost sowie Grünauer Well und Sportbad an der Elster stehen nach dem 23 Mai zumindest noch an Wochenenden für Besucher offen. In der Schwimmhalle West beginnen am 26. Mai Umbauarbeiten für 350.000 Euro, hier kann erst wieder im Oktober gebadet werden.

Leipzigs Freibäder im Überblick:

Schreberbad

(Schreberstr. 15), grüne Lage am Elstermühlgraben in unmittelbarer Nähe zur Innenstadt, 25m- Schwimmerbecken, Freizeitbecken mit Breitrutsche, separates Kinder-Planschbecken

Sommerbad Kleinzschocher

(Küchenholzallee 75),  Lage im Grünen direkt an der Elster, Kombiniertes Schwimmer-/ Nichtschwimmerbecken mit Rutsche, separates Kinder-Planschbecken

Sommerbad Schönefeld

(Volbedingstraße 39), Erlebnisbecken mit Breitrutsche, Wasserpilz, Fontäne, Schwimmerzone (Wassertiefe 1,30 m), Kleinkindbereich mit Wasserspielplatz und Planschbecken mit Kinderrutsche

Kinderfreibecken Robbe

(Kleiststraße 54), Kinderplanschbecken mit Rutsche

Sommerbad Südost

(Oststraße 173), Lage im Grünen, Kombiniertes Schwimmer-/ Nichtschwimmerbecken mit Rutsche, separates Planschbecken

mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Sonne lacht zum Wochenauftakt. „Hoch ‚Tina’ beschert uns am Montag ein weitgehend störungsfreies Frühlingswetter“, sagte Thomas Hain, Meteorologe beim Deutschen Wetterdienst (DWD), gegenüber LVZ-Online.

11.05.2015

"Das ist ja wie beim Klassentreffen", sagt die Ex-Bürgerrechtlerin und ehemalige Abgeordnete Gisela Kallenbach, als sie den Ratsplenarsaal des Neuen Rathauses betritt und die alten Bekannten begrüßt.

10.05.2015

Connewitz vielfältig und bunt – so zeigt sich der Stadtteil am Sonntag beim 24. Straßenfest am Connwitzer Kreuz. Kirchgemeinden sowie insgesamt rund 50 Vereine und Initiativen bauen ihre Stände auf.

10.05.2015
Anzeige