Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Freisitz-Streit in Leipzig: IG-Sprecher Thiel sieht keine Probleme
Leipzig Lokales Freisitz-Streit in Leipzig: IG-Sprecher Thiel sieht keine Probleme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:46 23.10.2015
Freisitz auf der Karl-Liebknecht-Straße in Leipzig (Archivfoto) Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig

Im Streit um das Verbot von wetterfesten Freisitzen auf der Karl-Liebknecht-Straße sind die Fronten offenbar weniger klar, als es „Acapulco“-Chef Falk Weinrich am Donnerstag gegenüber LVZ.de angab. Laut Frank Thiel, Sprecher der Interessengemeinschaft KarLi (IG), gibt es angeblich nur wenige Gastronomen auf der Südmeile, die überhaupt ein Problem mit dem Verbot von eingefriedeten Freisitzen haben. „Es sind bestenfalls drei von 30, die eine Petition dagegen unterstützen“, so Thiel am Freitag gegenüber LVZ.de.

Vielmehr seien die KarLi-Gastronomen seit Langem in guten Gesprächen mit der Stadtverwaltung zur Ausgestaltung der Magistrale. Unlängst konnte schon erreicht werden, dass die Freisitze nicht normiert sein müssen. „Das Verbot von wetterfesten Anlagen gibt es dagegen ja schon seit einem Jahr“, sagte Thiel und fügte in Richtung Beschwerden aus dem Acapulco an: „Es liegt der Verdacht nahe, dass es sich dabei um persönliche Interessen handelt.“

Nach Angaben von IG-Sprecher Thiel könne der Acapulco-Chef auch nicht mehr für die Mehrzahl der KarLi-Gastronomen sprechen. „Falk Weinrich ist schon seit einem Jahr nicht mehr in der IG KarLi“, so Thiel am Freitag. Er selbst gehöre dagegen zur vierköpfigen Kerngruppe der Interessensgesellschaft. Dass Weinrich auf den offiziellen Publikationen der IG allerdings noch als vertretungsberechtigt genannt wird, sei ein schlichtes Versäumnis, so Thiel.

„Acapulco“-Chef Weinrich hatte am Donnerstag gegenüber LVZ.de erklärt, das Gewerbeamt habe ihm mit Entzug der Konzession gedroht, sollte er die Windschutz-Planen an seinem Freisitz nicht entfernen. Andere Gastronomen sollen ähnliche Erfahrungen gemacht haben und bereiten deshalb jetzt eine Petition vor, sagte Weinreich.

Von mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Einer Studie zufolge hat Leipzig rosige Aussichten. Die Sachsenmetropole schaffte in dem Städteranking den größten Sprung nach vorne und liegt jetzt auf Rang drei. In einer Kategorie ist die Messestadt sogar an der Spitze.

22.10.2015

Der Leipziger Hauptbahnhof, einst größter Kopfbahnhof Europas, wird 100 Jahre alt. Das feiert die Deutsche Bahn am Sonnabend auf den oberen Bahnsteigen. Kulturell als auch sportlich wird für kleine und große Gäste einiges geboten. Höhepunkt ist am Abend das Konzert des Mendelssohnorchesters.

22.10.2015

In vielen Leipziger Erstaufnahmeeinrichtungen herrscht ein Kommen und Gehen. Die Behörden haben Mühe nachzuvollziehen, wer sich wann wo aufhält. Viele verlassen die ihnen zugeteilte Station nach LVZ-Informationen wieder, weil ihnen die Registrierung zu lange dauert. Zahlreiche Flüchtlinge nehmen Kontakt zu Verwandten oder Bekannten im ganzen Bundesgebiet auf und versuchen, dorthin zu gelangen.

22.10.2015
Anzeige