Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Freizeitpark Belantis: Neue Achterbahn wird im Sommer eröffnet
Leipzig Lokales Freizeitpark Belantis: Neue Achterbahn wird im Sommer eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:35 16.03.2010
Modell der geplanten Achterbahn der Superlative in Belantis, die im Sommer eröffnet wird. Quelle: PR
Anzeige
Leipzig

Die 32 Meter hohe „Bahn der Superlative", die 5 bis 6 Millionen Euro kosten wird, soll Hauptattraktion der geplanten neuen Themenwelt „Südamerika" werden.

Insgesamt werden in die neue Themenwelt in den kommenden Jahren 10 bis 12 Millionen Euro fließen, wie Job mitteilte. Die Hälfte verschlingt allein die neue Bahn, die künftig das Belantis-Schloss und die Pyramide überragen wird. Höhepunkt der Fahrt wird laut Job der freie Fall von einem 32 Meter hohen Turm im Hochhausformat. Auf einer Strecke von etwa 500 Metern erleben die Besucher dann mehr Kopfstände als bei den Haupt-Achterbahnen im Europapark Rust oder im Kölner Phantasialand. Fünf Überschläge gilt es in der 90-sekündigen Fahrt zu überstehen.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_874]„Mit einer Neigung von 95 Grad wird die Achterbahn zu den steilsten der Welt zählen", so Job. Die Kombination aus senkrechtem Anstieg und Fall von 32 Metern mit der fünf Überschlägen sei bislang einzigartig. Vom sogenannten „Megacoaster" werden dabei kaum Geräusche zu hören sein - außer den Schreien der Insassen, von denen rund 800 pro Stunde transportiert werden können. Statt in einem langen Achterbahnzug werden die Gäste in Einzelwaggons für jeweils sechs Personen Platz nehmen.

Herzenswunsch der Besucher

„Mit der neuen Attraktion erfüllen wir den Besuchern einen Herzenswunsch. Rund 90 Prozent der Gäste wünschen sich die Bahn als nächsten Entwicklungsschritt", so Job. Die millionenschwere Investition sei das größte Vorhaben seit der Eröffnung des Parks 2003.

Den Bau der Achterbahn können die Gäste mit Beginn der Saison am 3. April mitverfolgen. Der Preis für ein reguläres Tagesticket wird dann bei 23,90 Euro liegen. Für kurze Zeit nach dem Saisonstart bekommt jeder Gast ein weiteres Ticket für einen zweiten Eintritt im Sommer gratis, um dann die Achterbahn erleben zu können.

Weitere Neuerungen für 2010 sind ein Waldlehrpfad für Schulen sowie eine neue Familienquizshow. Wer die zu erwartenden langen Wartezeiten umgehen möchte, kann die Bahn auch stundenweise mieten und danach im benachbarten Event-Bereich grillen, wie Job betonte.

Oberbürgerbürgermeister Burkhard Jung (SPD) nannte die neue Investition einen „Paukenschlag im Eventbereich". Für Leipzig berge die Achterbahn großes Potenzial, der Freizeitpark präsentiere deutschlandweit die größte Neuheit der Saison. Auch Volker Bremer, Geschäftsführer der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH hofft dadurch auf noch mehr Tagestouristen und Kurzurlauber.

Belantis wurde 2003 im ehemaligen Braunkohlerevier südlich von Leipzig eröffnet. Im vorigen Jahr kamen 560.000 Besucher. Der Park rangiert unter den 75 Freizeitparks in Deutschland nach eigenen Angaben auf Platz 10 und ist der größte Freizeitpark im Osten. Gut zwei Drittel der Besucher reisen mittlerweile laut Job aus einer Entfernung von mehr als 50 Kilometern an. Für die Zukunft plant Belantis den Besuchern auch Übernachtungsmöglichkeiten anzubieten. Dies sei laut Job nach der Achterbahn der zweithäufigste Publikumswunsch.

 

Meike Strüber

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für die Kinder der Klasse 4c der Lessingschule heißt es am Mittwoch und am 3. April Abschied nehmen. Denn nach 20 erfolgreichen Aufführungen tragen sie die letzten beiden Male ihr selbst kreiertes Theaterstück „Astpfanne Wasserschlips - Eine Geschichte vom Rande der Welt vor".

16.03.2010

Die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) stellen am Mittwoch in einem großen Bürgerforum das neue Netz 2010 vor, das am 10. Oktober eingeführt werden soll. Wie das Unternehmen mitteilte, beginnt die Veranstaltung um 18.30 Uhr im Betriebshof Angerbrücke in der Jahnallee.

16.03.2010

Mit Beginn der Pilz-Saison lauert in Bodennähe auch eine Gefahr: Früchte nahe am Boden können mit den Eiern des  Fuchsbandwurms behaftet sein, da infizierte Füchse ihren Kot dort absetzen.

16.03.2010
Anzeige