Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Früchte für alle – Leipziger verschenken Beerensträucher zum Pflanzen
Leipzig Lokales Früchte für alle – Leipziger verschenken Beerensträucher zum Pflanzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:55 07.09.2015
Bald könnten mehr Stachelbeersträucher auf der Leipziger Obsternte-Karte auftauchen. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Obstbäume und Sträucher stehen überall im Stadtgebiet, doch nicht immer gehören sie jemandem. Damit die Früchte nicht vergammeln, pflegt die Leipziger Initiative Erleb-bar eine Obsternte-Karte. „Wir wollen nicht nur schmarotzen und pflücken, sondern selbst mehr Obststandorte in Leipzig schaffen“, erklärt Initiator Sebastian Homburg. Deswegen verschenkt die Erleb-bar selbst Sträucher.

Bedingung dafür ist, dass die leicht zu pflegenden Sträucher nach bestimmten Regeln für alle Leipziger zugänglich sind. Andere Menschen sollen zumindest die Möglichkeit haben, die Früchte zu bestimmten Zeiten mit Zustimmung des Besitzers zu ernten.

So hat es bereits das Kinder- und Jugendcafé „Die Brücke“ gemacht. Im Frühjahr wurden dort im Garten Sträucher gepflanzt. Ab kommenden Sommer können Leipziger dann zu den Öffnungszeiten Beeren pflücken – sie müssen sich nur im Café melden.

„Uns geht es darum, dass Lebens- und Genussmittel verfügbar sind, aber nicht darum, Privatbesitz für alle zu jeder Zeit zugänglich zu machen“, so Homburg. Ob ein potenzieller Standort geeignet ist, klärt die Erleb-bar. Interessierte schicken Informationen zu Ort und den Bedingungen an team@erleb-bar.de. Melden können sich sowohl Privatpersonen als auch Organisationen. Verschenkt werden momentan Johannis- oder Stachelbeersträucher.

Die Initiative Erleb-bar aus Connewitz veranstaltet seit 2008 für Kinder und Erwachsene verschiedene Mitmach-Programme. Neben der Obsternte-Karte frucht-bar zählen unter anderem gemeinschaftliche Blumenbeete oder Expeditionen ins Connewitzer Holz zu den Projekten.

jhz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In München kommen derzeit tausende Flüchtlinge an, die Stadt ist das einzige Drehkkreuz zur Verteilung der Asylbewerber. Nun soll Abhilfe geschaffen und Leipzig ebenfalls Drehkreuz werden. Schon in den kommenden Tagen werden 4000 bis 5000 Flüchtlinge am Flughafen erwartet.

07.09.2015

Legida marschiert wieder wöchentlich durch Leipzig. An diesem Montag konnte das islamfeindliche Bündnis etwa 500 Anhänger mobilisieren. Gut 1100 Demonstranten stellten sich ihnen entgegen. Die Polizei verhinderte, dass beide Lager aufeinanderstießen.

07.09.2015

Um die bisherigen Hilfsgüter sachgerecht sortieren zu können, müssen die Johanniter ihre zentrale Spendenannahme in Leipzig-Eutritzsch vorübergehend schließen. Ab kommender Woche können aber wieder Sachen abgegeben werden.

07.09.2015
Anzeige