Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Frühlingshaftes Wochenende in Leipzig – Schnee zu Ostern möglich
Leipzig Lokales Frühlingshaftes Wochenende in Leipzig – Schnee zu Ostern möglich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:18 23.03.2018
Das Schneetreiben der letzten Tage ist erst einmal vorbei – am Wochenende rechnet der DWD mit Frühlingswetter und bis zu zwölf Grad. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Schnee ade – aber noch nicht so ganz. Leipzig steht ein frühlingshaftes Wochenende bevor, aber geschlagen gibt sich der Winter nicht. Mit vielen sonnigen Abschnitten und Temperaturen von bis zu zwölf Grad am Sonntag zeigt sich das Wetter von einer angenehmeren Seite als am vergangenen Wochenende, als Väterchen Frost den Leipziger Hauptbahnhof lahmlegte. Der liegengebliebene Schnee der letzten Tage dürfte nun komplett verschwinden – aber danach wird es noch einmal knackig kalt.

„Der Frühling gibt sich alle Mühe, aber so richtig schafft er es noch nicht, sich durchzusetzen“, sagte Thomas Hain vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Leipzig am Freitag. Schon am Nachmittag geht es mit den Temperaturen aufwärts. Bis zu fünf Grad sind am Nachmittag drin. Am Samstag klettert das Quecksilber dann bei einem Sonne-Wolken-Mix und schwachem Ostwind auf bis zu acht Grad.

Grillen ja, Einpflanzen nein

Wer bereits den Grill rausholen will, sollte sich warm anziehen. „Man kann sich schon ins Freie trauen, aber am Samstagabend wird es mit drei bis vier Grad relativ frisch“, so Hain im Gespräch mit LVZ.de. Bis Sonntagmorgen sinken die Temperaturen noch einmal auf bis zu minus drei Grad. „Für die Kleingärtner, die mit dem Pflanzen loslegen wollen, ist es noch zu kalt. Frostempfindliches sollte auf jeden Fall noch drin bleiben“, rät der Meteorologe.

Zum kalendarischen Frühlingsanfang am 20. März hatte es noch einmal Neuschnee in Leipzig gegeben. Quelle: Dirk Knofe

Das gilt auch mit Blick auf das Osterwochenende: Nach einem verregneten Wochenstart könnte der Winter am Gründonnerstag noch einmal zurückkommen. „Eine weiße Überraschung ist durchaus möglich. Einige Wettermodelle sagen leichten Schneefall voraus“, so Hain. Auch am Karfreitag bleibt es wahrscheinlich noch kalt, bei Tiefsttemperaturen von bis zu minus vier Grad. Am Tag sind maximal drei bis sieben Grad drin. Eine sichere Prognose sei erst Anfang kommender Woche möglich.

Wechsel auf Sommerreifen noch zu früh

„Es bleibt weiter zu kalt für Ende März“, bilanziert der DWD-Meteorologe. Die Autofahrer-Faustregel „von O bis O“ (Oktober bis Ostern) ist damit kein guter Ratschlag. Für den Wechsel von Winter- auf Sommerreifen sollte die Temperatur dauerhaft über sieben Grad liegen – das ist bislang nicht in Sicht. Solange nachts noch mit Frost zu rechnen ist, bleiben Autofahrer besser bei Winterreifen.

Von Robert Nößler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Münchner Unternehmen FlixBus wurde 2013 gegründet, befördert heute mit seinen Fernbussen schon mehr Passagiere als der gesamte innerdeutsche Flugverkehr. Wir sprachen mit Geschäftsführer Fabian Stenger über das neue Leipziger Fernbus-Terminal und die Pläne des deutschen Fernbus-Marktführers an diesem Standort.

11:00 Uhr

Nach Jahren sehen sie sich erstmals wieder: der Meister und sein Schüler. Der emeritierte Fotografie-Professor Helfried Strauß würdigt den Leipziger Fotografen Mahmoud Dabdoub bei der Eröffnung seiner Ausstellung im Landgericht: „Seine Bilder sind wahr, nicht inszeniert.“

26.03.2018

Leipzig gerät offenbar in den Strudel der Differenzen zwischen Deutschland und der neuen konservativen polnischen Regierung. Deren Energiekonzern will ein Tochterunternehmen der Stadtwerke „Re-Polonisieren“. Leipzig wehrt sich.

26.03.2018
Anzeige