Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Fünf Jahre Bürgertelefon in Leipzig – Stadt zieht Bilanz
Leipzig Lokales Fünf Jahre Bürgertelefon in Leipzig – Stadt zieht Bilanz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:20 05.03.2016
Das Bürgertelefon besteht seit fünf Jahren. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Wann öffnet welches Amt, was benötige ich, wenn ich mein Auto ummelden möchte, wo wird der Führerschein ausgestellt? Um diese alltäglichen Fragen an einer Stelle zu beantworten, wurde vor fünf Jahren das Leipziger Bürgertelefon ins Leben gerufen. Unter der zentralen Rufnummer (0341) 123-0 sollen sowohl Verwaltungsmitarbeiter entlastet, als auch Bürgern unnötige Behördengänge erspart werden.

Verwaltungsbürgermeister Ulrich Hörning (SPD) zog zum kleinen Jubiläum eine positive Bilanz, hob aber auch die besonderen Herausforderungen des Projekts hervor: „Zumeist pflegt in der Verwaltung jede Stelle ihr eigenes Feld. Wir haben dieses Wissen in einer Datenbank gebündelt und zusammengeführt. Das war nicht einfach, aber ein erster Erfolg ist erreicht.“

Der Bürgerzuspruch ist groß: Rund 1,2 Millionen Anrufe sind seit Inbetriebnahme in der Zentrale eingegangen, im Schnitt bearbeiten die 22 Mitarbeiter bis zu 1050 Anliegen am Tag. Über die Hälfte davon können im ersten Anlauf abschließend geklärt werden, 80 Prozent der Anrufe werden innerhalb von 20 Sekunden angenommen.

Seit dem 1. Januar ist das Bürgertelefon auch nicht mehr nur für die Messestädter zuständig, sondern greift auch den Verwaltungen in Dresden und Brandis unter die Arme. Wer dort die zentrale Behördennummer -115 wählt, dessen Anliegen wird in Leipzig erfasst und an die jeweils zuständigen Stellen weitergeleitet. Messestädtische Anliegen bleiben deshalb aber nicht liegen. Je nach Aufkommen werde die Personalplanung entsprechend angepasst, so Hörning.  
Und die enge Verzahnung der einzelnen Verwaltungsebenen soll in Zukunft noch weiter vorangetrieben werden. „Ziel ist es, mittelfristig auch komplexere Anfragen bearbeiten zu können.“
bfi

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für die Leipziger Stadtverwaltung bergen Demos zu Silvester am Connewitzer Kreuz das Potenzial neuer Krawalle. Deshalb sprach das Rathaus zum Jahreswechsel ein Verbot von Aufzügen unter freiem Himmel aus. Diese sogenannte Allgemeinverfügung hat nun wohl ein juristisches Nachspiel.

04.03.2016

Am Lindenauer Markt bahnen sich Veränderungen an: Auf einem Verkehrsforum wurde gefordert, die Nordseite des Marktes komplett für den individuellen Autoverkehr zu sperren und die stadtauswärtige LVB-Haltestelle vor das Kaufland zu verlagern.

05.03.2016

Am Dienstag informiert die Leipziger Arbeitsagentur über die Ausbildung zum Wachpolizisten. Um 15 Uhr können sich Interessenten über Voraussetzungen und Abläufe informieren. Seit Anfang dieses Jahres werden in Sachsen Wachpolizisten ausgebildet.

04.03.2016
Anzeige