Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Für Anbindung an den Leipziger Hauptbahnhof werden weitere Millionen verbaut

ICE-Projekt Berlin–München Für Anbindung an den Leipziger Hauptbahnhof werden weitere Millionen verbaut

Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit 8 (VDE) auf der Strecke zwischen Nürnberg und Berlin startet in Leipzig in eine weitere Bauphase. Nachdem in einem ersten Bauabschnitt seit 2012 sechs Gleise kurz vor- und im Hauptbahnhof für Schnellzüge komplett erneuert wurden, wird nun der Bereich zwischen Rackwitzer Brücke und Leipziger Messe in Angriff genommen.

220 Millionen Euro verbaut die Bahn in einem zweiten Bauabschnitt zur Einbindung Leipzigs an die neue ICE-Trasse Berlin–München.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit 8 (VDE) auf der Strecke zwischen Nürnberg und Berlin startet in Leipzig in eine weitere Bauphase. Nachdem in einem ersten Bauabschnitt seit 2012 sechs Gleise kurz vor- und im Hauptbahnhof für Schnellzüge komplett erneuert wurden, wird nun der Bereich zwischen Rackwitzer Brücke und Leipziger Messe in Angriff genommen. Bis 2020 werden die Bauarbeiten andauern, dann sollen ICE mit bis zu 160 Kilometer pro Stunde an den Hauptbahnhof heranfahren können. Bislang waren hier durch eine veraltete Streckenführung nur Geschwindigkeiten von etwa 80 „Sachen“ möglich. Die Deutsche Bahn verspricht sich durch die Umbaumaßnahmen eine erhebliche Zeiteinsparung deutschlandweit. Im Jahr 2018 sollen Bahnreisende in unter vier Stunden von München nach Berlin gelangen. Heute braucht der ICE dafür noch mindestens sechs Stunden. Der Knotenpunkt Leipzig spielt bei diesen Planungen eine wichtige Rolle.

Wie Bahn-Sprecher Frank Kniestedt erläuterte, werden allerdings nicht nur die Schienen erneuert, sondern es entsteht gleichzeitig ein neuer Haltepunkt für den Nahverkehr. An der Essener Straße soll bis 2018 ein zweigleisiger Haltepunkt für S- und Regionalbahnen entstehen, die über Delitzsch nach Magdeburg fahren. Bis 2019 ist in einem weiteren Bauabschnitt eine ähnliche Bahnstation auch an der Mockauer Straße geplant, wo die Züge Richtung Erfurt entlangfahren. „Mit diesen Maßnahmen garantieren wir eine sehr gute Verkehrsanbindung für den Leipziger Norden“, erklärt Projektleiter Michael Menschner. Gleichzeitig würden Anwohner durch Schallschutzmauern auf über vier Kilometern vor Lärmbelästigungen abgeschirmt.

Während der Bauarbeiten wurden mehrere alte Stellwerkhäuschen abgerissen, die bereits seit einigen Jahren leer standen. Unter den abgerissenen Objekten befand sich auch das älteste Stellwerk der Stadt, das 1889 erbaut wurde. Es war allerdings schon vor über zehn Jahren stillgelegt worden und verfiel seitdem zusehends. „Seit den 1990er-Jahren hat die Bahn sukzessive alle mechanischen Stellwerke außer Betrieb genommen. Das letzte ging hier 2004 vom Netz“, sagt Menschner. Künftig werden auf der gesamten Strecke nach modernen europäischen Richtlinien Sicherheitssysteme eingesetzt, die einen Zug automatisch bremsen können, wenn er zu schnell fährt.

Der nun begonnene zweite Bauabschnitt kostet etwa 220 Millionen Euro. Bislang liege man ohne große Probleme im Zeitplan, versichert Menschner. Auch für den Straßenverkehr entlang der Baustelle soll es keine Behinderungen geben. Ab Dezember 2017 soll sich die erwünschte Zeiteinsparung dann im Schienenverkehr bemerkbar machen.

Details inklusive neuem Film sind im Bahn-Infocontainer auf Gleis 24 zu sehen.

Von Jonas Nayda

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Erdbeer-Karte

    Sommerzeit ist Erdbeerzeit. Wollen Sie die süßen Früchte selber pflücken oder lokal kaufen? Wir verraten Ihnen, wo Sie Erdbeeren bekommen. Außerdem... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Fotografieren Sie Ihre buntesten Momente in Leipzig und der Region und nehmen Sie am Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig teil. Die schönsten Bilde... mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das WGT lockte auch 2017 Fans der Schwarzen Szene aus der ganzen Welt nach Leipzig. Wir zeigen einen Rückblick in Fotos, Videos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In einer sechsteiligen Reportage-Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die letzten „Lost Places“ von Leipzig, zeigen aber auch, was man aus den alten Gebäuden so alles machen kann. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr