Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Für den guten Zweck: Leipziger Leo-Club holt Weihnachtsbäume ab
Leipzig Lokales Für den guten Zweck: Leipziger Leo-Club holt Weihnachtsbäume ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:54 10.01.2016
Hannes Thormann (l.) und Philipp Nodewald (r.) vom Leipziger Leo-Club sammeln Weihnachtsbäume ein. Es kamen durch die Abholung von rund 60 Bäumen aus 50 Haushalten gut 900 Euro für die gute Sache zusammen. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Der Leo-Club Leipzig, die Jugendorganisation der hiesigen Lions-Clubs, hat am Wochenende rund 60 Weihnachtsbäume an 50 Stationen in der Stadt eingesammelt. Fünf Club-Mitglieder waren mit zwei Transportern unterwegs. Für den Service baten sie jeweils um eine kleine Spende – die traditionelle Entsorgungsaktion wurde damit zur Sache für den guten Zweck.

Jeder konnte selbst entscheiden, gut 900 Euro kamen zusammen, erklärte Hannes Thormann vom Leo-Club Leipzig, im Anschluss an die Aktion. „Es ist extrem gut gelaufen.“ Viele Bürger hätten erklärt, sich bewusst gegen Silvesterknaller entschieden zu haben, um das Geld stattdessen im Rahmen der Aktion zu spenden. Die gesammelte Summe wird nun an das Kriseninterventionsteam Leipzig weitergegeben; dieser Verein leistet nach traumatischen Ereignissen psychosoziale Betreuung.

Von Björn Meine

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Leipziger Anwalt und Grünen-Politiker Jürgen Kasek hat Strafanzeige gegen Pegida-Chef Lutz Bachmann gestellt. Bachmann hatte sich auf Facebook mit einem T-Shirt mit dem Aufdruck „Rapefugees not welcome“ präsentiert.

09.01.2016

Die Stadtverwaltung hält an ihrem Vorhaben fest, ab April etwas mehr als 170 Flüchtlinge im Gebäude der ehemaligen Heinrich-Heine-Mittelschule in der Hainbuchenstraße 13 unterzubringen. Die Umbauarbeiten in dem Haus am Rande des Wohngebietes Paunsdorf-Ost seien in vollem Gange, sagte Leipzigs Sozialamtsleiterin Martina Kador-Probst auf LVZ-Anfrage.

10.01.2016

Die Konferenz Sächsischer Studierender (KSS) will den ehrenamtlichen Helfern in Flüchtlingsunterkünften „Danke“ sagen. Sie übt aber auch Kritik. Viele Aufgaben, die aktuell von Studenten übernommen werden, seien eigentlich Landessache.

08.01.2016
Anzeige