Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Fugger, Karl Heine, DDR: Tag der Stadtgeschichte in Leipzig nimmt Wirtschaft unter die Lupe
Leipzig Lokales Fugger, Karl Heine, DDR: Tag der Stadtgeschichte in Leipzig nimmt Wirtschaft unter die Lupe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:26 03.11.2011
In der Konsum-Zentrale in Plagwitz dreht sich vom 4.-6. November alles um den "Tag der Stadtgeschichte". Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig

Diesmal ist die Konsum-Zentrale vom 4. bis 6. November Schauplatz für Diskussionen und Vorträge. Was trieben die Fugger an der Pleiße? Wie sah der Betriebsalltag in der DDR aus? Wohin steuert die Wirtschaft seit der Wende? Zeitzeugen und Wissenschaftler haben das Wort.

Leipzig. Kinder, wie die Zeit vergeht. Kaum versieht man sich's, feiert Leipzig den tausendsten Jahrestag der Ersterwähnung. Der Feiertag steht für 2015 im Kalender, aber mit dem "Tag der Stadtgeschichte" bereitet sich Leipzig auf das Großereignis vor. Diesmal ist die Konsum-Zentrale vom 4. bis 6. November Schauplatz für Diskussionen und Vorträge. Was trieben die Fugger an der Pleiße? Wie sah der Betriebsalltag in der DDR aus? Wohin steuert die Wirtschaft seit der Wende? Zeitzeugen und Wissenschaftler haben das Wort.

"Erleben, Erforschen, Erfahren", unter diesem Motto haben alle Interessierten freien Eintritt zu den Veranstaltungen in der Konsum-Zentrale in Plagwitz, laut Stadt eine "Keimzelle der Industrialisierung". Am Freitag und Sonnabend nimmt eine wissenschaftliche Tagung "Leipzigs Wirtschaft in Vergangenheit und Zukunft" unter die Lupe. Der Bogen ist weit gespannt, vom Jahr 1500 bis in die Gegenwart. Vorträge zu den Fuggern in Leipzig oder der Leipziger Messe im Dritten Reich gehören zum Programm.

Geschichte aus eigener Perspektive zeigt Leipzigs ehemaliger Oberbürgermeister Hinrich Lehmann-Grube. Er schildert seine Erfahrungen mit dem Umbruch von der Staats- zur Marktwirtschaft nach 1990 aus der Sicht des Kommunalpolitikers. Am Sonntag können sich Interessierte durch den Leipziger Westen führen lassen, und die Spuren der Industriegeschichte verfolgen.

Hochkarätig besetzte Podiumsgespräche runden das Programm ab. So geht es am Sonntag auf dem Podium noch einmal um die Umbrüche in der Leipziger Wirtschaft nach 1989. Welche Bedeutung der Tourismus für die Region hat, ist Thema der Podiumsdiskussion "Chance Industriekultur".

Übrigens: Für Kids gibt es ein Extra-Angebot zum Stadtgeschichtlichen Tag. So bieten die Leipziger Wasserwerke und die Messe Veranstaltungen in der Konsum-Zentrale an (Industriestraße 85-95).

Der Flyer zeigt das Programm der drei tollen Geschichtstage im Detail.

Evelyn ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehr als drei Jahre nach einem tödlichen Ruderunfall am Palmengartenwehr in Leipzig ist das Bauwerk jetzt besser gesichert. Die Stadt hat unter dem Warnkugelseil sogenannte Rettungsschaukeln anbringen lassen.

03.11.2011

Der Leipziger Zoo will seinen Gästen auch in der kalten Jahreszeit einen Besuch schmackhaft machen und senkt die Eintrittspreise. Bis zum Frühlingsanfang am 20. März 2012 zahlen Erwachsene nur 14 statt regulär 17 Euro, teilte der Zoo am Mittwoch mit.

02.11.2011

Im Streit um die Sanierung des mehrheitlich von Leipziger Künstlern und Kreativen bewohnten Gebäudekomplexes zwischen Windmühlenstraße, Grünewaldstraße und Brüderstraße mischt sich die Leipziger Politik ein.

02.11.2011
Anzeige