Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Gamer-Ansturm auf die Dreamhack in Leipzig
Leipzig Lokales Gamer-Ansturm auf die Dreamhack in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:50 05.01.2017
Zur Premiere der Dreamhack kamen in diesem Jahr rund 13.000 Besucher nach Leipzig.  Quelle: Robert Nößler
Leipzig

 56 Stunden spielen ohne Pause: Vom 13. bis 15. Januar 2017 verbinden Gaming-Fans bei der Dreamhack in Leipzig wieder ihre Rechner, um mit- und gegeneinander zu zocken. Am Mittwoch begann der Ticketverkauf für die zweite Auflage des E-Sports-Festivals auf der Neuen Messe - wie schon bei der Premiere mit einem Ansturm. Die 100 Premium-Plätze, auf denen Gamer einen High-End-PC zur Verfügung gestellt bekommen, waren in Minuten ausverkauft. Und das obwohl die Preise von 149 Euro auf 249 Euro erhöht wurden. Die Karten für den um 500 auf 1500 Plätze aufgestockten LAN-Bereich waren innerhalb eines Tages zur Hälfte vergriffen. Sie sind ab 89 Euro erhältlich.

Tausende Computerspielfans sind am Wochenende zur größten LAN-Party Deutschlands gekommen. 2017 findet die Dreamhack erneut in Leipzig statt. Fotos: Robert Nößler

Die dreitägige E-Sports-Veranstaltung, die in diesem Jahr rund 13.000 Besucher anlockte, wird 2017 von einer auf zwei Hallen ausgeweitet. Die LAN-Party bekommt in Halle 4 einen eigenen Bereich, wie ein Messesprecher am Freitag im Gespräch mit LVZ.de erklärte. „Hier können die Spieler ohne Beschallung von der Event-Bühne und dem Expo-Bereich in Halle 5 zocken.“ Auch die Duschcontainer werden dort platziert – beides seien Wünsche der Besucher aus diesem Jahr.

Neue Turniere, LAN-Bar und Clan-Server

Erstmals sollen im LAN-Bereich auch spezielle Turniere mit festgelegten Spielen veranstaltet werden. Mit „Counterstrike“ und „League of Legends“ (LoL) seien zwei der aktuell beliebtesten Multiplayer-Titel dabei, so der Sprecher. Die anderen Spiele werden noch festgelegt. Auch Plätze für Gästeserver sollen geschaffen werden, so dass Clans gegeneinander antreten können. An einer neu eingerichteten LAN-Bar können Spieler relaxen und miteinander ins Gespräch kommen.

Bei den E-Sports-Turnieren für Profis versprechen die Veranstalter wieder ein hochkarätiges internationales Teilnehmerfeld. In diesem Jahr wurden bei den Wettbewerben sechsstellige Preisgelder ausgeschüttet. In welchen Spielen sich die Stars der Szene diesmal bei der sogenannten „Dreamhack Open“ messen, steht noch nicht fest. „Counterstrike“ wird aber auch hier wieder dabei sein und soll für volle Tribünen und glühende Maustasten sorgen.

Die in Schweden gegründete Dreamhack ist das weltweit größte E-Sports-Festival mit Ablegern unter anderem in Frankreich, Großbritannien, Spanien, Rumänien und seit 2016 in Leipzig. Die Messe veranstaltet den Event zusammen einem hier ansässigen Computerhersteller. Auch ein Cosplay-Wettbewerb ist in diesem Jahr wieder geplant.

Von Robert Nößler

Karneval der Gamer: Bei der Dreamhack 2016 in Leipzig wurden die besten Cosplayer gekürt. Wir zeigen die aufwändigsten, ausgefallensten und skurrilsten Kostüme. Fotos: Robert Nößler
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Meilenstein für das Großprojekt Könneritzstraße: Ab kommenden Montag fahren die Straßenbahnlinien 1 und 2 wieder die Haltestelle Stieglitzstraße an. Diese zeigt sich komplett modernisiert.

16.09.2016

Das Amtsgericht Leipzig hat am Freitag das Insolvenzverfahren gegen die Unister-Holding eröffnet. Gläubiger können nun ihre Forderungen anmelden. Die Gehälter der Mitarbeiter sollen trotz des Wegfalls des Insolvenzgeldes weiter gezahlt werden.

16.09.2016

In der Käthe-Kollwitz-Straße ist in der Nacht ein Wasserrohr geplatzt. Die Straße ist in Höhe Marschnerstraße teilweise gesperrt. Drei Straßenbahnlinien müssen umgeleitet werden.

16.09.2016