Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Geburtstagsgruß der besonderen Art - Verdi stimmt Pfeifkonzert für Burkhard Jung an
Leipzig Lokales Geburtstagsgruß der besonderen Art - Verdi stimmt Pfeifkonzert für Burkhard Jung an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 07.03.2012
Streikende Kindergärtnerinnen vor der Kita "Im Regenbogenland" Quelle: Regina Katzer
Dresden/Leipzig

„In Dresden und Plauen bleiben heute kleinere Sparkassen-Filialen geschlossen, und auch in bei den Stadtverwaltungen in Zwickau und Chemnitz bewegt sich nichts." Die Gewerkschaft rechnet mit 1000 Teilnehmern im gesamten Freistaat.

Die Kindergärtnerinnen des Leipziger Kindergartens "Im Regenbogenland" in der Reichelstraße sind nicht nur für mehr Gehalt auf die Straße gegangen, sie wollen auch auf ihre Arbeitsbedingungen aufmerksam machen. „Es bleibt keine Zeit mehr für Vor- und Nachbereitungen", sagte Verdi-Gewerkschaftssekretärin Anna Sprenger. Der Betreuungsschlüssel berücksichtige nicht, dass Kolleginnen auch im Urlaub oder krank sind. Eine Hauptlast für die Erzieherinnen sei die hohe Lärmbelastung.

Verdi hat den kommunalen Kindergarten für den Streik ausgewählt, weil dort das Bewusstsein für den Arbeitskampf sehr hoch sei. „Wir wollen jetzt auch andere Einrichtungen motivieren, sich an Streiks zu beteiligen", erklärte Sprenger. Die Eltern des Kindergartens Reichelstraße hatten am Dienstag erfahren, dass die Betreuung einen Tag später ausgesetzt wird. Ein Ausweich wurde nicht angeboten. „Die Akzeptanz bei unseren Eltern war aber sehr hoch, sie haben die Betreuung untereinander geregelt", meinten die Erzieherinnen.

Tina Richter (erste von rechts) und ihre Kollegen vom Hort der Pestalozzi-Förderschule befinden sich im Streik. Quelle: Regina Katzer

Im Arbeitskampf befinden sich auch die Horterzieher der Pestalozzi-Lernförderschule in der Hannoverschen Straße. "Seit der Wende arbeiten wir alle verkürzt mit 32 Wochenstunden. Das sehe ich nicht mehr ein", sagte Hortnerin Tina Richter. Die Eltern der Schüler hätten für den Ausstand vollstes Verständnis.

Am Mittag haben sich mehrere hundert Streikende in Leipzig vor dem Neuen Rathaus zu einer Kundgebung getroffen. Ihre gute Laune ließen sie sich trotz des ernsten Hintergrunds nicht verderben. Mit einem Ständchen der besonderen Art gratulierten Erzieherinnen und Müllmänner gemeinsam dem Leipziger Oberbürgermeister Burkhardt Jung (SPD) zu seinem 54. Geburtstag - sie stimmten ein Trillerpfeifenkonzert an.

Auch auf dem Truppenübungsplatz Weißkeissel bei Niesky, im Bundeswehrdienstleistungszentrum Dresden sowie im Wasser- und Schifffahrtsamt soll der Betrieb lahmgelegt werden. „Wir hinken seit Jahren der Privatwirtschaft hinterher", kritisiert Förster.

Deshalb müssten die Warnstreiks sein, damit die Arbeitgeber am 12. März ein vernünftiges Verhandlungsangebot vorlegen. Verdi fordert für die bundesweit zwei Millionen Beschäftigten bei Bund und Kommunen 6,5 Prozent mehr Geld, mindestens aber 200 Euro mehr im Monat.

Matthias Roth/Regina Katzer/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Internetportal der Stadt Leipzig wird komplett generalüberholt. „Seit April 2011 arbeiten zwei Onlineredakteure und zwei Webmaster am großen Relaunch“, erklärte Stadtsprecher Matthias Hasberg am Dienstag gegenüber LVZ-Online.

06.03.2012

[gallery:500-1490216974001-LVZ] Leipzig. Die Architektur der Leipziger Blechbüchse ist nach Ansicht des Centermanagers der Höfe am Brühl, Rainer Borst, noch immer zeitgemäß.

05.03.2012

Das Universitätsklinikum Leipzig bietet bundesweit erstmals ein Betreuungsprogramm für fettleibige Jugendliche an, die unter wiederkehrenden Essanfällen leiden.

05.03.2012