Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Gedenken an ermordete Sinti und Roma in Leipzig

Erinnerungskultur Gedenken an ermordete Sinti und Roma in Leipzig

Vor 71 Jahren wurden in Auschwitz die letzten dort internierten Sinti und Roma vergast. Zum Jahrestag am kommenden Sonntag lädt die Initiative „Leipzig korrektiv“ ans Mahnmal am Schwanenteich.

Gedenken an die ermordeten Sinti und Roma am Schwanenteich am 2. August 2014.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Am 2. August 1944 wurden im Konzentrationslager Auschwitz die letzten noch verbliebenen fasst 3000 Sinti und Roma vergast. Die Initiative „Leipzig korrektiv“ will am kommenden Sonntag in der Messestadt an deren Schicksal erinnern und gleichzeitig auch ihre aktuelle Situation in Europa thematisieren.

Zur öffentlichen Veranstaltung um 14 Uhr am Mahnmal unweit des Schwanenteichs wird auch eine Mitarbeiterin der Leipziger Zwangsarbeitsgedenkstätte erwartet, soll dort über das Schicksal der Minderheiten in den KZ-Außenlagern Leipzigs berichten. Viele Sinti und Roma wurden in den Rüstungsbetrieben der Messestadt bis zur körperlichen Erschöpfung ausgebeutet, starben in Gefangenschaft und wurden anschließend von den Nationalsozialisten verscharrt. Im Leipziger Hauptbahnhof sperrten die Nazis zudem Tausende Sinti und Roma in Züge, die von dort in Richtung des Vernichtungslagers Auschwitz fuhren.

Initiative gegen Abschiebung von Sinti und Roma zum Westbalkan

In Polen wird der 2. August als Holocaust-Gedenktag für Sinti und Roma begangen, auch das Europäische Parlament hat im Frühjahr eine entsprechende Resolution verabschiedet, die ein gemeinsames Erinnern ermöglichen soll. Die „Initiative korrektiv“ fordert nun, dass in Deutschland ebenfalls am 2. August ein solcher Gedenktag eingeführt wird.

Zudem engagieren sich die Initiatoren gegen die Abschiebung Tausender Sinti und Roma in Richtung des Westbalkans. „Mit der Erklärung von Bosnien, Mazedonien und Serbien zu so genannten ‚sicheren Herkunftsstaaten‘ zeigt die schwarz-rote Bundesregierung, dass sie nichts aus der Geschichte gelernt hat“, heißt es in einer Stellungnahme der Gruppe. Gerade Deutschland habe aufgrund der nationalsozialistischen Verbrechen an Sinti und Roma eine besondere Verantwortung, die sich auch in der Verbesserung der Lebenssituation dieser Volksgruppen in der Bundesrepublik zeigen müsse.

51.341425 12.3813
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Erdbeer-Karte

    Sommerzeit ist Erdbeerzeit. Wollen Sie die süßen Früchte selber pflücken oder lokal kaufen? Wir verraten Ihnen, wo Sie Erdbeeren bekommen. Außerdem... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Fotografieren Sie Ihre buntesten Momente in Leipzig und der Region und nehmen Sie am Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig teil. Die schönsten Bilde... mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das WGT lockte auch 2017 Fans der Schwarzen Szene aus der ganzen Welt nach Leipzig. Wir zeigen einen Rückblick in Fotos, Videos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In einer sechsteiligen Reportage-Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die letzten „Lost Places“ von Leipzig, zeigen aber auch, was man aus den alten Gebäuden so alles machen kann. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr